Ortsdurchfahrt Trostberg ab 30. Juli gesperrt!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die großräumigen Umleitungsempfehlungen.

Trostberg - Aufgrund von Straßenschäden wird das Staatliche Bauamt Traunstein die Bundesstraße 299 in der Ortsdurchfahrt von Trostberg sanieren.

Die Bauarbeiten erstrecken sich dabei auf den Bereich ab der Einmündung zum „Vormarkt“ (ca. auf Höhe des Polizeigebäudes) bis zur Abzweigung der Bayern- bzw. Tittmoninger Straße nach Kirchweidach.

Die Instandsetzungsarbeiten werden in zwei Bauabschnitten durchgeführt:

Der erste Bauabschnitt erstreckt sich dabei auf den Bereich von der Einmündung am „Vormarkt“ bis nördlich des Caroplatzes bis zur Zufahrt zur Tankstelle Knott. Die Bauarbeiten im ersten Bauabschnitt beginnen am Mittwoch, den 30. Juli und dauern voraussichtlich bis zum Dienstag, den 12. August. Während dieser Zeit muss die Bundesstraße in diesem Streckenabschnitt für den Verkehr voll gesperrt werden.

Der zweite Bauabschnitt erstreckt sich auf den Bereich von der südlichen Zufahrt zur Tankstelle Knott bis hin zur Abzweigung der Bayernstraße / Tittmoninger Straße nach Kirchweidach. Die Bauarbeiten im zweiten Bauabschnitt beginnen am Mittwoch, den 20. August und dauern voraussichtlich bis zum Freitag, den 29. August. Während dieser Zeit muss die Bundesstraße in diesem Streckenabschnitt wieder für den Verkehr voll gesperrt werden. Während den Vollsperrungszeiten der Bundesstraße 299 wird der Verkehr weiträumig umgeleitet.

Der Verkehr aus südlicher Richtung wird über die Staatsstraße 2091 am Schwarzer Berg in Richtung Deisenham und nördlich von Deisenham über die Gemeindeverbindungsstraße nach Oberfeldkirchen und von dort über die Kreisstraße TS36 zur B299 geführt. Der Verkehr aus Richtung Süden mit Zielrichtung Burghausen wird bereits in Stein an der Traun über die Staatsstraße 2093 Richtung Palling abgeleitet. Großräumiger Verkehr aus Richtung Wasserburg / München wird in Altenmarkt ebenfalls über Stein an der Traun nach Palling umgeleitet.

Aus Richtung Norden wird der Verkehr bereits südlich Wiesmühl an der Alz über die Kreisstraße TS20 nach Heimhilgen und über die Kreisstraße TS8 nach Emertsham und weiter über die Staatsstraße 2091 zurück zur B299 geführt. Eine weitere Umleitung in Fahrtrichtung Süden wird nördlich von Trostberg bei Lengloh über die Kreisstraße TS36 nach Oberfeldkirchen angeboten.

Innerörtlich ist beabsichtigt, den Verkehr während der beiden Bauabschnitte wie folgt zu führen:

Die Umleitungen bei Bauabschnitt I (Zum Vergrößern hier klicken)

Während des Bauabschnittes I ist die Stadtmitte von Trostberg von Norden her über die beschriebenen Umleitungen erreichbar. Die Zufahrt zur Stadtmitte aus Richtung Norden ist über Schedling und die Schulstraße gewährleistet. Die Zufahrt zur Stadtmitte über Marienplatz ist von der Bundesstraße aus nicht möglich. Während der Vollsperrungszeiten der Bundesstraße bei Bauabschnitt I wird die Einbahnregelung am „Vormarkt“ aufgehoben, so dass auch von Süden her die Möglichkeit besteht, den „Vormarkt“ zu erreichen. Eine Durchfahrtsmöglichkeit an der Engstelle „Vormarkt“ - Marienplatz in Fahrtrichtung Norden zur Hauptstraße besteht nicht. Der Parkplatz am Marktmülleranger muss während der Bauphase I gesperrt werden.

Für die Stadtteile und Anwesen, die östlich der Alz liegen und über die Bahnhofstraße bzw. über den Caroplatz erschlossen sind, wird die Umleitung über die Lehemeirstraße bzw. den Lüftenweg und Gabelsbergerstraße angeboten. Für Anwohner und Anlieger, die ausschließlich über die Bundesstraße erreichbar sind, wird in Abstimmung mit der bauausführenden Firma eine eingeschränkte Zufahrtsmöglichkeit bestehen.

Die Umleitungen bei Bauabschnitt II (Zum Vergrößern hier klicken)

Während des Bauabschnittes II ist das Stadtzentrum Trostberg auch von Süden her erreichbar. Die Zufahrt zur Stadt ist von der B299 über Marienplatz zur Hauptstraße bzw. zum „Vormarkt“ wieder möglich. Die Bahnhofstraße bzw. der Caroplatz ist von Süden her wieder erreichbar. Die Umleitung aus Richtung Palling wird wie in Bauabschnitt I über den Lüftenweg bzw. die Gabelsbergerstraße geführt. Dem Verkehr aus Richtung Palling mit Zielrichtung Trostberg Nord wird über Engertsham und die Kreisstraße TS51 nach Heiligkreuz eine Umleitung angeboten.

Während der beiden Bauabschnitte ist die Einmündung der Bayern- bzw. Tittmoninger Straße/B299 frei befahrbar.

Die Umleitungen werden entsprechend ausgeschildert (s.h. Anhang). Während der Vollsperrungszeiten kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen. Wir bitten die ortskundigen Verkehrsteilnehmer, den Bereich großräumig zu umfahren bzw. für die notwendigen Fahrten mehr Zeit einzuplanen.

Zeitgleich mit der Vollsperrung der Bundesstraße für die Straßensanierung durch das Staatliche Bauamt werden zwei weitere Maßnahmen an der Bundesstraße durchgeführt. An der Traunsteiner Straße nördlich des Riegerknotens wird die Stützmauer zwischen Gehsteig und Riegerkanal erneuert. Im Bereich des im Bau befindlichen Rewe-Marktes wird die Linksabbiegespur erstellt. Für beide Maßnahmen ist eine halbseitige Sperrung notwendig, die sich auch über den Zeitraum der Baustellenunterbrechung bei der Sanierungsmaßnahme erstreckt.

Das Staatliche Bauamt Traunstein und die Stadt Trostberg bitten die Anlieger, die Gewerbetreibenden und die Verkehrsteilnehmer für die unvermeidbaren Behinderungen um Verständnis.

Pressemeldung Staatliches Bauamt Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Trostberg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser