Erstes Prominentenschießen auf dem Volksfest 

Trostbergs Bürgermeister schoss sich zum Sieg 

+
Trostbergs Bürgermeister Karl Schleid (rechts) gewann das erste Prominentenschießen auf dem Volksfest und freute sich über den Pokal.  
  • schließen

Trostberg - Zum ersten Mal fand auf dem Trostberger Volksfest das Prominentenschießen für einen guten Zweck statt. Bei heißen Temperaturen wurde am Dienstagnachmittag scharf geschossen. 

Festwirt Jürgen Hanetzok am Schießstand. 

Mit dabei am Schießstand auf dem Volksfestplatz waren Vertreter der Behörden wie Traunsteins Landrat Siegfried Walch, Bürgermeister aus den Nachbargemeinden wie Tacherting (Johann Hellmeier) oder Engelsberg (Martin Lackner) sowie diverse Mitglieder des Stadtrats und natürlich der Bürgermeister von Trostberg, Karl Schleid. 

Aber auch die neue Festwirtsfamilie ließ sich nicht lumpen - Jürgen Hanetzok griff ebenfalls zum Gewehr. Unter den insgesamt 20 Teilnehmern fanden sich zudem Vertreter der am Volksfest beteiligten Brauereien und Schausteller sowie Vereinsmitglieder wie die Jugendfeuerwehr. 

Die Festwirtsfamilie stiftete den Wanderpokal, den am Ende des Schießwettbewerbs Karl Schleid erhielt. Er schoss souverän, bewahrte Ruhe am Schießstand und traf gleich zweimal hintereinander, womit er sich den Sieg sicherte. Auf seiner Facebook-Seite verdeutlichte Schleid, wie sehr er sich über den Pokal freut: "Do hob i woi sauba Glück g'habt", schreibt das Stadtoberhaupt von Trostberg. 

Das Startgeld, das jeder Teilnehmer vor Beginn des Wettbewerbs einzahlte, kommt der Jugendfeuerwehr Trostberg zu Gute. Landrat Walch legte auf den Gewinn noch zusätzlich 100 Euro drauf, sodass am Ende insgesamt 320 Euro für die Wehren gesammelt werden konnten. 

Die Teilnehmer des ersten Prominentenschießens auf dem Trostberger Volksfest. 

Tag der Vereine am Mittwoch

Mit dem Festzug bei bestem Wetter startete das Volksfest am Auftakt-Freitag des 14. Juni in der Alzstadt. Die erste Bilanz von Seiten der Polizei und Veranstalter: Durchweg positiv. 

Ein erster Höhepunkt war bereits das große Musikantentreffen am Montagabend im Festzelt, bei dem sechs Musikkapellen aus der Region auftraten

Die Festwirtsfamilie rechnet am Mittwochabend mit viel Besuchern, auch weil am Donnerstag Fronleichnam ist und die Leute ausschlafen können am Feiertag. Als Live-Band treten "D'Moosner" im Festzelt auf. Festwirt Hanetzok ist sich sicher: "Die werden den Besuchern im Festzelt sauber einheizen." 

Weil Tag der Vereine ist, vergibt die Festwirtsfamilie an diejenigen Institutionen, die mit den meisten Mitgliedern auf das Trostberger Volksfest geht, Festbierfassl mit je 50-, 30- und 20-Litern Inhalt. Hier geht es zum gesamten Programm der kommenden Tage.  

mb 

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Trostberg

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT