Mehrere Anzeigen in Trostberg kassiert

Mann baut betrunken Unfall - und ignoriert die Polizei völlig

Trostberg - Am Montagabend gegen 18.15 Uhr fuhr ein 54-Jähriger aus dem Landkreis Traunstein mit seinem Auto auf der Bundesstraße von Trostberg in Richtung Altenmarkt. Doch das war erst der Anfang:

An der Ampel am Schneeweißeck musste ein 44-jähriger Fahrer ebenfalls aus dem Landkreis Traunstein mit seinem Wagen verkehrsbedingt bremsen. Dem hinter ihm fahrenden 54-Jährigen entging der Bremsvorgang und er fuhr hinten auf. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ungefähr 3.800 Euro. Verletzt wurde niemand. 

Vor Ort stellten die Beamten bei dem 54-Jährigen starken Alkoholgeruch fest, zudem zeigte der Fahrer alkoholbedingte Ausfallerscheinungen. Ein freiwillig vor Ort absolvierter Alkohol-Test ergab einen Wert weit über zwei Promille. Der Betrunkene musste sich einer Blutentnahme in der Kreisklinik Trostberg unterziehen und auf eine Weiterfahrt mit dem Auto verzichten. Der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt und der Führerschein vorbereitend eingezogen

Der 54-Jährige nahm, nachdem die Maßnahmen beendet waren, sein Fahrrad aus seinem Wagen. Die Beamten wiesen ihn mehrfach und eindringlich darauf hin, das Fahrrad lediglich zu schieben. Gegen 19.30 Uhr wurde der 54-Jährige im Stadtgebiet Trostberg mit dem Fahrrad fahrend angetroffen

Auf eine erneute Blutentnahme konnte in diesem Fall verzichtet werden, da der zuvor gemessene Wert so hoch war, dass ein Alkoholabbau unter den Wert der absoluten Fahruntüchtigkeit mit dem Fahrrad von 1,6 Promille nicht zu erwarten war. Den 54-Jährigen erwarten nun gleich zwei Strafanzeigen, eine wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und eine wegen der Trunkenheitsfahrt.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Trostberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser