Am 14. April: Jazz, Rock und Pop oder Klassik

Nacht der Musik in Trostberg: Schauplatz eines Kunst-Spektakels

+
Das Programm der Nacht der Musik

Trostberg - Wenn Nachtschwärmer und Freunde guter Livemusik durch Trostberg schlendern, ist sie da, die Nacht der Musik. Bereits zum neunten Mal wird die Stadt am 14. April Schauplatz für ein großes Musik-Spektakel. In verschiedenen Lokalen werden zahlreiche Bands auftreten und ganz unterschiedliche Musikrichtungen präsentieren:

Ab 20.30 Uhr können sich musikbegeisterte Nachtschwärmer auf Künstler von Rock und Pop über Jazz bis hin zu Austro-Pop und Mundart-Ska freuen. Wie immer heißt es: Einmal bezahlen – überall dabei sein. Im Vordergrund steht das Miteinander von Jung und Alt, Trostbergern und Nicht-Trostbergern, Hardrock-, Klassik- und sonstigen Fans. Im Postsaal supportet erst das Chiemgauer Duo Damisch & Gfeid mit „einer tanzbaren Mischung aus Herz und Verstand“. Danach tritt ab 22 Uhr die sechsköpfige Mundart-Band "Heischneida" auf.

Band der Woche bei "puls"

Gegründet im Jahr 2014 haben sich die "Heischneida" bereits einen exzellenten Ruf als Liveband erspielt und machen dadurch alteingesessenen Mundartgruppen schon erstaunlich Konkurrenz. Als das Chiemsee Summer Festival eine Nachwuchsband zur Vervollständigung seiner Line-Up suchte, setzte sich die Formation aus Bergen auf dem entsprechenden Bandcontest eindrucksvoll durch. So fielen sie auch der überörtlichen Konzertkritik auf und wurden Band der Woche bei „puls“ im Bayerischen Rundfunk. Mit ihrem bayrischen Mix aus energiegeladenem und durchaus tanzbaren Rock, Ska, Funk und Gypsy-Blues reißen die "Heischneida" ihr Publikum mit – da kann einfach niemand mehr stillstehen.

Durch ihre ehrlichen Texte, die direkt aus dem Leben gegriffen sind, vermitteln die "Heischneida2 ein neues Bild einer weltoffenen Heimatkultur ohne künstliche Heimatabendatmosphäre. Wenzel Karger (Gesang), Manuel Wimmer (Gitarre, Gesang), Chris Maier (Akustikgitarre, Akkordeon, Gesang), Valentin Thannbichler (Bass, Gesang), Simon Pfab (Trompete) und Tobias Geschka (Schlagzeug) überzeugen vor allem durch ihre Vielseitigkeit. Inzwischen haben die sechs Musiker ihr erstes Album veröffentlicht und kredenzen darauf einen höchst hörenswerten Mix aus ihrem breiten Repertoire.

Ganz unorthodox spielen die jungen Künstler in den kleinsten „Dorfboazn“ genauso wie auf dem Münchner Marienplatz. Nun ist das Sextett erstmals zu Gast im Magazin 4. Wir sind überzeugt, dass die Heischneida auch die Mauern der Alten Saline zum Beben bringen werden. Freuen Sie sich also auf eine Band, die regional verwurzelt ist und sich dennoch auf den Weg macht, mit ihrer handgemachten Musik die Bühnen der Welt zu erobern.

Bunter Mix voller Livemusik

Im Atrium am Stadtmuseum Trostberg organisiert die Musikschule Trostberg von 19 Uhr bis 22 Uhr wieder einen buten Mix voller Livemusik. Es treten auf: Weltmusikensemble, Liederbande (Chor), likereChorded (Jugendchor), PopChorProjekt, coreCombo (Jazzcombo) und Bigl. (Musikschulband). Die anderen Bands und Lokale finden Sie im Flyer Nacht der Musik, der in den jeweiligen Gaststätten, im Rathaus oder im Postsaal ausliegt. Weitere Informationen erhalten Sie aber gerne auch über das Kulturamt der Stadt Trostberg, Tel. 08621/801-139 oder die Homepage der Stadt Trostberg, www.stadt-trostberg.de

Eintritt: 10 € ermäßigte Schülertickets am Abend der Veranstaltung ab 19.30 Uhr im Postsaal kein Vorverkauf.

Pressemitteilung des Kulturamts der Stadt Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Trostberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser