Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fragebögen ausfüllen für bessere Planbarkeit

Bedarfserhebung für Kindertagesstätten in Tittmoning

Ein Kind sitzt auf dem Boden und spielt mit einem Spielzeugauto
+
Ziel der Befragung ist es, die Betreuung in den städtischen Kindertagesstätten bedarfsgerecht zu planen. (Symbolbild)

Tittmoning - Die Stadtverwaltung führt heuer wieder eine Erhebung zum Bedarf bei Kinderbetreuung und –bildung durch.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Ziel der Befragung ist es, in den städtischen Kindertagesstätten eine optimale, qualifizierte Betreuung bedarfsgerecht zu planen und anzubieten. Die Stadtverwaltung bittet alle Eltern, ihre Bemühungen durch Ausfüllen des Fragebogens zu unterstützen.

Die Fragebögen wurden in diesen Tagen an alle Eltern von Kindern im Alter bis zu sechs Jahren verschickt. Die Teilnahme an der Elternbefragung, die alle drei Jahre stattfindet, ist freiwillig und anonym. Sie gibt Eltern die Chance, ihre ganz konkreten Bedürfnisse einzubringen, was etwa mögliche Buchungszeiten, aber auch die pädagogische Ausrichtung, den gewünschten Ort der Einrichtung oder das Mittagessen in Kinderkrippe und Kindergärten angeht.

Die Eltern werden gebeten, die ausgefüllten Fragebögen bis zum 28. Mai im Rathaus abzugeben. In seinem Anschreiben weisen Erster Bürgermeister Andreas Bratzdrum und Maria Kellner, Referentin für Familien und Kinderbetreuung, darauf hin, dass auf der Basis der letzten Bedarfserhebungen die Betreuungsangebote in der Stadt und den Ortsteilen stetig verbessert werden konnten, auch wenn „nicht immer alle Wünsche realisierbar“ seien. Werdende Eltern können den Fragebogen unter www.tittmoning.de herunterladen.

Pressemitteilung Stadt Tittmoning

Kommentare