Unfall auf St2105 Höhe Wiesmühl

Lkw bleibt an Steigung hängen und rutscht in Graben

+
Lkw-Unfall bei Tittmoning.

Tittmoning - Am Mittwochabend ist auf der St2105 auf Höhe Wiesmühl bei Tittmoning ein Sattelschlepper ins Schleudern gekommen und mit der Zugmaschine im Graben gelandet.

Update, 3. Januar, 16.30 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Am Abend des 2. Januars ist ein russischer Lkw-Fahrer mit seinem Sattelschlepper auf der Staatsstraße St2105 an einer Steigung von Tittmoning kommend in Richtung Taching aufgrund der spiegelglatten Fahrbahn hängen geblieben.

Beim Wendeversuch und erneuten Anfahren geriet der Sattelzug ins Rutschen. Das Führerhaus des Lkw kam am Fahrbahnrand leicht schräg zum Stillstand, der Anhänger stand letzten Endes quer über die gesamte Fahrbahnbreite. Aus dieser Position konnte der Lkw-Fahrer den Sattelzug nicht mehr bewegen.

Erst ein Abschleppdienst für Großfahrzeuge konnte den Lkw bergen. Die Fahrbahn war für rund vier Stunden für den gesamten Verkehr gesperrt. Die ortsansässige Feuerwehr sicherte den Bereich, sperrte bis zur Bergung des Sattelschleppers die Fahrbahn und leitete den Verkehr um.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Laufen

Erstmeldung

Die Feuerwehr Tengling kam zufällig dazu und sperrte von Tenglinger Seite her ab. Die Feuerwehr Kay wurde zur Absperrung an die Abzweigung in Richtung B20 alarmiert. Einige Lkw mussten im Stau abwarten, bis ein Bergefahrzeug den Lkw aus dem Graben zog.

Lkw landet bei Wiesmühl im Graben

FDL/Lamminger

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Tittmoning

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT