Zwischen Tittmoning und Burgkirchen

Verkehrsrowdy verursacht beinahe schweren Unfall auf B20

Tittmoning - Um ein Haar wäre das richtig schief gegangen. Nur durch eine Vollbremsung und ein reaktionsschnelles Manöver konnte ein Autofahrer einen schweren Unfall auf der B20 verhindern.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Am Montag, 29. Juni, kam es gegen 18:15 Uhr auf der B20 bei Asten zu einer Gefährdung im Straßenverkehr. Ein 44-Jähriger aus Burgkirchen befuhr die B20 in Richtung Laufen. Auf Höhe der Abzweigung nach Asten kam ihm ein unbekannter Fahrzeugführer aus Tittmoning entgegen. 

Dieser schnitt die dortige Linkskurve derart, dass der 44-Jährige nur mit einer Vollbremsung und einem Ausweichmanöver nach rechts einen Zusammenstoß verhindern konnte. Gegen den bislang unbekannten Fahrzeugführer wird nun wegen Gefährdung im Straßenverkehr und der Missachtung des Rechtsfahrgebotes ermittelt.

Pressemeldung Polizei Burghausen

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare