Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gerüchte um Erweiterung des Industriegebiets entkräftet

Sechsstelliger Betrag für Brückner-Abwasserentsorgung

+
So wird die neue Produktionshalle vor den Toren der Stadt Tittmoning aussehen.
  • Xaver Eichstädter
    VonXaver Eichstädter
    schließen

Tittmoning - Die Erschließung der neuen Fabrik in Abtenham muss Brückner selbst zahlen, doch für die Abwasserversorgung muss die Stadt aufkommen. Nun wird klar, wie viel das kostet.

Eine große Schmutzwasserableitung mit zusätzlichem Stauraumkanal für den Neubau der Firma Brückner kostet die Stadt 331.000 Euro, wie auf der Stadtratssitzung am Dienstag bekannt wurde. Damit liegt man 20.000 Euro unter der ersten Kostenberechnung vom Januar 2016. 

Für alle weiteren Erschließungskosten muss die Firma selbst aufkommen. Auf acht Hektar baut Brückner bei Abtenham an der B20 seine Produktionsstätte neu. Allein die Produktionshalle braucht eine Fläche von 25.000 Quadratmetern

Könnte das Industriegebiet nach der Brückner-Ansiedlung noch weiter wachsen? "Die Planungsfirma hat nördlich von Abtenham ein noch viel größeres Gebiet vermessen. Ist da etwa noch mehr geplant", wollte Stadtrat Johann Glück außerdem wissen. Bürgermeister Schupfner konnte aber ausschließen, dass noch weitere Ansiedlungen geplant sind.

xe

Kommentare