Klangfarben auf der Burg Tittmoning

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Musiksommer in Tittmoning

Tittmoning - Am 1. August bringt Erni Brendtner Farbe in die Burg Tittmoning. Nein, sie wird nicht die Burg streichen, sie beeindruckt mit farbenfrohen Bildern...

Bilderausstellung: 1. August 2013 bis 1. September 2013 in der Carabinieristube der Burg Tittmoning

Vernissage: 1. August 2013 um 19:00 Uhr

Öffnungszeiten: 2. August bis 1. September, jeweils Mittwoch bis Sonntag von 13:00 bis 16:00 Uhr.

Die Malerin ist auch am 03.08., 17.08. und evtl. am 30.08. bis 22:00 Uhr für die Besucher der Konzerte auf der Burg anwesend.

Der Eintritt ist frei.

Die Künstlerin lebt und arbeitet seit 1972 in Burghausen. Sie stellt unter dem Titel „Farbklänge – Klangfarben“ Bilder in der Carabinieristube auf der Burg Tittmoning aus, die geprägt sind von starker Farbwirkung und dynamischer Formensprache.

Erni Brendtner war viele Jahre als Musiklehrerin für elektronische Tasteninstrumente an einer privaten Musikschule tätig. Die Liebe zur Musik spiegelt sich in ihren Bildern wider. Sie zieht Parallelen zwischen der Musik und der Malerei. Beide Künste hätten die Gemeinsamkeit, die Seele zu berühren, indem sie unmittelbar in das Unterbewusstsein eindringen.

Die Malerin benützt die Farbe als Tastatur und versucht durch Harmonien, Dissonanzen und Rhythmik das Bild zum Klingen zu bringen. In ihren Bildern will sie nicht die Realität wiedergeben, sondern das, was äußere Eindrücke in ihr auslösen. Nur durch die Abstraktion können geistige Inhalte malerisch umgesetzt werden. Die Farben trennen sich vom Gegenstand, fließen über die Grenzen einer Form und befreien alles Gegenständliche von der Materie. So werden in ihren Augen der Charakter und die Stimmung sichtbar und das Bild kann beim Betrachter Erinnerungen und Gefühle auslösen.

Zitat Kadinsky: „Das Malen ist ein donnernder Zusammenstoß verschiedener Welten. Jedes Werk entsteht technisch so wie der Kosmos entstand: durch Katastrophen, die aus dem chaotischen Gebrüll der Instrumente zum Schluss eine Symphonie bilden, die Sphärenmusik heißt.“

Pressemeldung: Stadt Tittmoning

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Burgkirchen/ Garching

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser