Gemeinderäte gegen Pläne eines Interessenten

Abgelehnt! Doch keine Neueröffnung im Gasthaus Reitmeier

+
Das Gasthaus Reitmeier in Tacherting wird vorerst leer bleiben.

Tacherting - Er hatte ambitionierte Pläne zur Wiederbelebung des Gasthauses Reitmeier - doch nun wurde bekannt, dass Gemeinderäte davon nicht begeistert waren.

Im April wurde bekannt, dass es einen neuen möglichen Pächter für das leerstehende Wirtshaus Reitmeier gibt. Er stellte dem Gemeinderat seine Pläne vor: Ausschank, Küche, Biergarten - eine klassische Dorfwirtschaft. Wie auf einer Versammlung der Tachertinger SPD nun laut Trostberger Tagblatt aber bekannt wurde, sind die Pläne im Rathaus abgelehnt worden.


In erster Linie geht es ums Geld: Das Gasthaus müsste vor einer Neueröffnung renoviert werden. Der Interessent versprach zwar, auch selbst mit anzupacken und legte der Gemeinde einen Geschäftsplan vor, doch auch die Gemeinde selbst hätte Geld in die Hand nehmen müssen. Die kleinste Renovierungsvariante - wenn nur das Erdgeschoß genutzt worden wäre - hätte deutlich unter 100.000 Euro gekostet. "Fachleute im Gemeinderat" hätten die Pläne aber abgelehnt, so das Trostberger Tagblatt. Der potenzielle Pächter habe sein Interesse daraufhin wieder zurückgezogen.  

Im Gespräch mit chiemgau24.de zeigte sich Bürgermeister Johann Hellmeier bereits im April, nach der Vorstellung der Pläne, eher skeptisch - eben weil das Gasthaus Reitmeier groß renoviert werden müsste und auch neue Brandschutzvorschriften eingehalten werden müssten. 

xe

Quelle: chiemgau24.de

Kommentare