47-Jähriger tot geborgen

Leiche im Alzkanal: Kripo schließt Fremdverschulden aus

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Tacherting - Am Mittwoch wurde ein Mann tot aus dem Alzkanal bei Tacherting gezogen. Das hat die Polizei bestätigt.

Update, 12. April

Auf Nachfrage von chiemgau24.de bei der Polizei erklärte Pressesprecher Stefan Sonntag, dass die Kripo ein Fremdverschulden weitestgehend ausschließt.

Erstmeldung

Passanten entdeckten am Mittwoch auf Höhe der Kraftwerkstraße beim Tachertinger Weiler Wajon eine leblose Person im Alzkanal. Die alarmierten Rettungskräfte zogen den Mann, einen 47-Jährigen aus Trostberg, aus dem Wasser.

Es konnte jedoch nur noch der Tod des Mannes festgestellt werden. Das erklärte Andreas Guske, Pressesprecher beim Polizeipräsidium Oberbayern Süd, gegenüber chiemgau24.de.

Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. Es gebe derzeit laut Guske aber keinerlei Hinweise auf Fremdverschulden.

anh

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Tacherting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser