Am Wochenende ist Bürgerfestival in Burgkirchen

Das gibt es nur am Freitag: „Fünf Jahre unterhaltsamer Größenwahn“

+
Das gibt es nur am Freitag: „Fünf Jahre unterhaltsamer Größenwahn“ am Freitag vor dem Bürgerfestival in Burgkirchen
  • schließen

Burgkirchen – Am Samstag steigt das Bürgerfestival 2018 in der Alzgemeinde. Spaß und Stimmung für Groß und Klein aus Nah und Fern sind garantiert. Dieses Jahr gibt es eine Besonderheit. 

Am Wochenende steigt das Bürgerfestival 2018 in Burgkirchen: Samstag Party Time vor dem Bürgerzentrum auf dem Max-Planck-Platz (bei schlechtem Wetter drinnen), Sonntag Frühschoppen mit den Pius-Bläsern und dem traditionellen Schafkopfturnier der örtlichen Arbeiterwohlfahrt (bei schlechtem Wetter drinnen). Noch bevor das diesjährige Bürgerfestival beginnt, gibt es am Freitag einen besonderen musikalischen Leckerbissen: „5 Jahre unterhaltsamer Größenwahn“ live. So ist eine Veranstaltung mit dem Blasorchester der Uni Regensburg betitelt.

OpenAir vor dem Bürgerzentrum (bei Regen im großen drinnen)

Severin Onderka ist 28 Jahre alt und studiert derzeit in Regensburg unter anderem Musik auf Lehramt. Eigentlich kommt er aus Burgkirchen. Dort ist man mächtig stolz, dass er im Vorfeld zum diesjährigen Bürgerfestival kommt. Er kommt nicht alleine.

Severin Onderka hat in seiner Studienzeit die CampusBlosn ins Leben gerufen. Am Freitag hat er rund 40 Kommilitoninnen und Kommilitonen dabei. Alle sind sie Mitglieder des Blasorchesters der Uni Regensburg. Für Severin wird es ein Abschied von einem nunmehr fünf Jahre andauernden Projekt: Severin wird nach diesem Abend die Leitung über die CampusBlosn abgegeben. 

Ein Abschied vom Taktstock

Im Gespräch mit innsalzach24.de berichtet der Burgkirchener Severin Onderka davon, wie alles angefangen hatte, dass es bis heute eine sehr schöne Zeit gewesen, jetzt aber der Zeitpunkt für den Abschied gegeben sei. Er habe im Sinfonieorchester angefangen als Posaunist. "Da hat man nicht viel zu tun", sagt Severin.

Auch wenn er keine Lobhudelei um ihn wolle: Fest steht, dass er es war, der die Idee zum Blasorchester hatte. Es habe einige Mitstreiter gegeben. Drei davon würden noch heute mitmachen. Severin selbst will sich nach eigenen Angaben aber auf seine Abschlüsse vorbereiten. So wird der Freitagabend in Burgkirchen das letzte Konzert der CampusBlosn sein, das er dirigiert: Ein Abschied vom Taktstock in der Heimat also.

Die CampusBlosn unter der Leitung von Severin Onderka auf youtube: Nur hören. Zu kucken gibts zumindest hier erst mal nix.

Kein Grund zur Trauer

Was Severin Onderka an der Uni in Regensburg zusammen mit seinen Mitstreitern angefangen hat, werde weiter gehen. Da ist sich der 28-Jährige sicher. Besonders aufgeregt, seinen Abschied vom Taktstock in der Heimat zu feiern sei er nicht. Ihm gehe es um die Gesamtleistung und nicht zu knapp um die Magie der Musik. Dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Das Konzert der CampusBlosn am Freitag beginnt um 19.30 Uhr. Ab ca. 18 Uhr sorgt für Verpflegung zum Konzert der Festwirt Zeiler, für coole Getränke öffnet die GAP’S Bar.

Zum diesjährigen Bürgerfestival in Burgkirchen folgt am Mittwoch ein gesonderter Bericht.

Zurück zur Übersicht: Regensburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser