Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Von Haiming über Burgkirchen und Hirten

Kirchweidacher (47) liefert sich halsbrecherische Verfolgungsjagd mit Polizei

Garching an der Alz - Eine halsbrecherische Verfolgungsjagd lieferte sich Dienstagabend ein Audi-Fahrer mit der Polizei. Der Mann ist noch immer flüchtig.

Am 26.06.2018, um ca. 17 Uhr, fuhr ein 47-jähriger Kirchweidacher mit seinem silbernen Audi A4 halsbrecherisch von Haiming kommend in Richtung Burghausen. Laut dem derzeitigen Stand der Ermittlungen ist der Fahrer weder im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis noch war der besagte Audi ordnungsgemäß zugelassen. Die angebrachten Kennzeichen stellten sich als Fälschungen heraus. 

Hierauf versuchten mehrere Streifenwägen die rücksichtslose und gefährliche Fahrt zu unterbinden. Die Verfolgungsfahrt erstreckte sich von Haiming aus über Hohenwart, Burgkichen, Hirten und schließlich nach Hart (Ortsteil Garching). Hierbei fuhr der 47-Jährige mit extrem überhöhter Geschwindigkeit und überholte hierbei mehrfach andere Verkehrsteilnehmer trotz Gegenverkehr. In Hart konnte sich der Tatverdächtige der Festnahme entziehen und die eingeleitete Fahndung mit starken Polizeikräften blieb erfolglos, dauern jedoch an.

Die Operativen Ergänzungsdienste Traunstein bitten Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, gefährdet waren oder sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 0861/9873205 zu melden.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd Operative Ergänzungsdienste Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare