Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Asphaltierungsarbeiten dauern länger als erwartet

Vollsperrung zwischen Kirchweidach und der Einmündung der Kreisstraße AÖ 10 verlängert

Die Vollsperrung der Staatsstraße St 2357 zwischen Kirchweidach und der Einmündung der Kreisstraße AÖ 10 bei Gallersöd wegen Instandsetzungsarbeiten muss um eine Woche verlängert werden.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Kirchweidach - Einerseits stellte sich die Reparatur der gravierenden Schäden in Teilbereichen aufwändiger dar, als erwartet. Andererseits konnte auch aufgrund des Regenwetters der vergangenen Tage nicht im vollen Umfang gearbeitet werden.

Die Aufhebung der Vollsperrung ist nun für Freitag, den 4. November vorgesehen. Der Verkehr wird ab Kirchweidach über die Kreisstraße AÖ 25 in Richtung Neukirchen an der Alz bis zur Kreuzung Hermannbräu und von dort über die Kreisstraße AÖ 10 nach Halsbach zurück zur Staatsstraße 2357 bei Gallersöd geleitet.
In der Gegenrichtung erfolgt die Umleitung des Verkehrs entsprechend in umgekehrter Reihenfolge. Die Umleitungsstrecken sind ausgeschildert. Das Staatliche Bauamt Traunstein bittet alle Anlieger und Verkehrsteilnehmer wegen der länger andauernden Einschränkungen und Umleitungen um Verständnis.

Pressemitteilung Staatliches Bauamt Traunstein

Rubriklistenbild: © Moritz Frankenberg/dpa

Kommentare