Dieses Jahr kein Adventstreiben in Halsbach

Waldweihnacht Halsbach abgesagt - „Wir sehen uns 2021, bleiben Sie gesund“

Die Entscheidung zur Absage der Waldweihnacht Halsbach ist sehr, sehr schwer gefallen, so die Familie Winklbauer
+
Die Entscheidung zur Absage der Waldweihnacht Halsbach ist sehr, sehr schwer gefallen, so die Familie Winklbauer

Halsbach - Je näher die stille Weihnachtszeit rückt, desto klarer das Bild eines untypischen Advents mit großen Einschränkungen und vielzähligen Absagen beliebter Weihnachtsmärkte. So nun auch bei der Waldweihnacht Halsbach. Der Grund ist - wie von vielen bereits angenommen - Corona.

Auf der Facebookseite der Halsbacher Waldweihnacht können Nutzer die Planung und Entwicklung hin zum jährlichen Adventsspaß verfolgen. Bislang haben knapp 15.000 Personen die Seite geliked und wurden wohl nun enttäuscht, als es offiziell mitgeteilt wurde, dass es im Jahr 2020 definitiv keine Waldweihnacht geben werde.


Hier geht‘s zum Artikel über die stattfindenden und abgesagten Weihnachtsmärkte in der Region.


Das Organisationsteam der Halsbacher Waldweihnacht habe „nichts unversucht gelassen, um zusammen mit den Genehmigungsbehörden nach einem Weg zu suchen, die Waldweihnacht nach den aktuellen Hygiene-Vorschriften sinnvoll abhalten zu können.“ Mit diesen Worten richtet sich das Team über die Facebook-Seite an die Öffentlichkeit.

Der Umfang, der weit über das regionale hinaus geht, mache es schlicht unmöglich bei der aktuellen Entwicklung der Infektionszahlen den „immensen und kaum kalkulierbaren Aufwand“ zu bewältigen. Die Prominenz, welche der Weihnachtsmarkt über die Jahre, mit „überregionalen, ja internationalen Gästen“ erlangt hat, ist nicht machbar mit der derzeitigen Situation. Es folgt die Absage der Veranstaltung.

Die Entscheidung ist sehr sehr schwer gefallen, so die Familie Winklbauer, welche hinter der Waldweihnacht in Halsbach steht. Sie hofft auf das Verständnis der Freunde des Adventstreibens. Ein kurzer Blick in die Kommentare des Facebook-Beitrags zeigt, dass die Fans der Waldweihnacht durchaus Verständnis haben für die Absage. Die Vorfreude und Hoffnung auf das kommende Jahr 2021 ist groß.

mda

Kommentare