Unfallstelle für Glätte bekannt

Einsatzleiter der Feuerwehr über tödlichen Unfall bei Halsbach: „Immer belastend“

Bei einem schweren Unfall auf der AÖ10 bei Halsbach am frühen Donnerstagmorgen verlor ein Mann sein Leben.
+
Bei einem schweren Unfall auf der AÖ10 bei Halsbach am frühen Donnerstagmorgen verlor ein Mann sein Leben.

Wegen plötzlicher Glätte kam es am Donnerstagmorgen, 18. Februar, bei Halsbach zu einem tragischen Unfall. Ein 47-Jähriger aus dem Landkreis Altötting geriet dabei auf die Gegenfahrbahn, prallte frontal in einen Lastwagen und starb noch an der Unfallstelle. Die Feuerwehr konnte nur noch die Leiche bergen. Für die Einsatzkräfte ist ein solcher Einsatz auch eine Herausforderung.

Halsbach - „Es ist natürlich nie erfreulich, wenn man eine Leichenbergung hat und nicht mehr helfen kann“, berichtet Franz Langlechner, 1. Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr und Einsatzleiter vor Ort, gegenüber innsalzach24.de. Ein solcher Einsatz sei in gewisser Weise immer belastend.


Tödlicher Autounfall bei Halsbach: „Nicht abgebrüht, aber unsere Aufgabe“

„Für jeden ist es etwas anders. Manche haben damit mehr Probleme, andere dagegen kommen damit gut zurecht. Je nach Lage setzen wir unsere Leute auch dementsprechend ein“, so Langlechner. Niemand wird an das Auto geschickt, der das nicht vertragen kann. Die Feuerwehr hätte genügend andere Aufgaben, beispielsweise mit der Straßensperrung, und nicht alle sind an der Bergung beteiligt.


Der Einsatzleiter kenne seine Leute und setzt sie dementsprechend auch ein. Die Einsatzkräfte sollen nämlich nicht Probleme mit der eigenen Gesundheit oder Psyche bekommen. „Grundsätzlich sind wir nicht so abgebrüht, dass es uns egal ist. Das ist aber auch klar. Aber es ist eben unsere Aufgabe“, so der Kommandant. Für alle Einsatzkräfte gibt es auch ein Angebot des Kriseninterventionsdienst, das in Anspruch genommen werden kann. Manchen würde es helfen, wenn sie darüber reden.

Zweiter schwerer Unfall bei Halsbach

Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger

Corona schränkt Verarbeitung ein - Unfallstelle für Glätte bekannt

Problematisch sind dabei auch die aktuellen Corona-Vorgaben. Denn üblicherweise lassen die Einsatzkräfte ihren Einsatz in gemeinsamer Runde noch Revue passieren, um das Erlebte besser zu verarbeiten. „Das ist natürlich schon ein Problem. Aber wir haben die Vorgaben und müssen unsere Einsätze so abarbeiten. Es geht natürlich, ist aber eine Einschränkung“, schildert der Einsatzleiter. Das müsse jetzt im Freien und mit Sicherheitsabstand passieren.

Nach derzeitiger Spurenlage kam Autofahrer aus dem Landkreis Altötting wohl aufgrund der Glätte ins Schleudern, in Folge auf den Gegenfahrstreifen und prallte hier frontal in den Lastwagen. Der 47-Jährige erlitt durch den Unfall tödliche Verletzungen. Der Fahrer des Lastwagens wurde beim Aufprall schwer verletzt und musste durch den Rettungsdienst in eine Kreisklinik eingeliefert werden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Die Unfallstelle auf der AÖ 10 zwischen Hermannbräu und Halsbach sei dafür bekannt, dass es plötzlich glatt ist. „Neben der Straße befindet sich Industrieholz und dadurch trocknet scheinbar die Straße nicht richtig ab. Dann es ist gefährlich, dass es an dieser Stelle wieder anzieht“, so der Einsatzleiter. Die umliegenden Straßen waren nämlich sehr gut befahrbar. Eine ähnliche Situation würde an der St2357 vorherrschen, wo sich etwas später ein weiterer Unfall mit zwei Schwerverletzten ereignet hat.

jz

Kommentare