Hundehasser offenbar abgeschreckt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wer wollte Flocke (oben links), Flappy (unten links) und Bommel schaden?
  • schließen

Halsbach - Endlich keine Angst mehr um "Flappy", Flocke" und "Bommel"! In den Garten von Josef Maier werden keine Metallhaken mehr geworfen.

Die Abschreckung hat offenbar gefruchtet. Josef Maier hat in seinem Garten in den letzten Tagen keine Metallhaken mehr gefunden. Die Sorge um seine geliebten Hunde aber ist geblieben.

Wie auf innsalzach24 berichtet, hatte der 62-Jährige vor einigen Tagen in seinem Garten unzählige spitze, zum Teil mit Fleisch gespickte Metallhaken gefunden. Offenbar wollte jemand Maiers Hunde Flappy, Flocke und Bommel damit zum Fressen der Haken verführen. Bei Bommel war der Plan des mutmaßlichen Hundehassers sogar aufgegangen, doch Bommel hatte die Haken wieder erbrochen und sich daran nicht verletzt.

Eine Kamera soll den Täter künftig abschrecken

In höchster Sorge um seine Hunde hatte Maier daraufhin Anzeige erstattet und war bewusst an die Öffentlichkeit gegangen, um den Täter abzuschrecken - mit Erfolg. "Ich habe nichts mehr gefunden. Gott sei Dank!", erzählte ein sichtlich erleichterter Josef Maier innsalzach24. Dennoch möchte der 62-Jährige seinen Garten künftig mit einer Kamera überwachen. Geliefert wurde sie bereits, heute Abend soll die Kamera installiert werden.

So unbeschwert wie früher können Flappy, Flocke und Bommel den Garten leider noch nicht genießen. Zur Sicherheit sucht Josef Maier den Garten noch immer ab, bevor er die Hunde nach draußen lässt, und bleibt stets in ihrer Nähe. Früher seien sie frei rumgelaufen und tagsüber eigentlich nur dann ins Haus gekommen, wenn es ihnen zu heiß geworden ist, erzählt Maier. "Doch daran gewöhnen sie sich schon."

Zurück zur Übersicht: Region Burgkirchen/ Garching

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser