Langzeitpumptest kann fortgesetzt werden

Kirchweidach - Der Gemeinderat wird sich heute über das Geothermie-Projekt im Ort informieren lassen. Gleichzeitig konnte nun der Langzeitpumptest am Bohrgelände fortgesetzt werden:

Dieser wurde im Mai wegen technischer Probleme unterbrochen. Ersatzteile dafür gab es nur im Ausland, zum Beispiel in Kanada. Nun wird der Pumpversuch bis Ende August fortgesetzt. Danach wird ermittelt, ob die Förderrate sowie die Temperatur des heißen Thermalwassers auch über einen längeren Zeitraum konstant bleiben. Der Langzeitpumptest ist auch die Voraussetzung für die weiterführende Genehmigung beim Bergamt.

In Kirchweidach soll Deutschlands derzeit größtes Geothermie-Kraftwerk entstehen. Mit 13.000 Megawattstunden im Jahr kann zusätzlich zur Erzeugung elektrischer Energie auch der komplette Wärmebedarf der Gemeinde gedeckt werden. In Betrieb wird die Anlage wohl im nächsten Jahr gehen.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Burgkirchen/ Garching

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser