Unfassbarer Vorfall in Garching an der Alz

Prügel-Attacke: Opfer kannten Täter möglicherweise vom Sehen

  • schließen

Garching - Ein unfassbarer Vorfall hat sich Sonntagmorgen in Garching ereignet. Ohne Vorwarnung ging ein bislang Unbekannter auf zwei Frauen mit einem Gürtel los. 

Update, Montag, 13.40 Uhr: Opfer kannten Täter möglicherweise vom Sehen

"Derzeit werten wir noch diverse Zeugenaussagen und Hinweise aus, die wir in der Zwischenzeit erhalten haben", teilte ein Beamter der Polizeiinspektion Altötting auf Nachfrage von innsalzach24.de mit. Die Polizei nimmt in dieser Sache auch weiterhin unter  08671/9644-0 Hinweise entgegen. 

Auch die Opfer sollen erneut befragt werden. Bei einer ersten Aussage hätten sie angegeben, dass ihnen die die Täter möglicherweise vom Sehen her bekannt sind. Die Polizeiinspektion betont, auf Grund bereits aufkommender Gerüchte in Online-Netzwerken, dass es sich bei den Tätern, laut Zeugenbeschreibungen, wohl nicht um Flüchtlinge handelt. Vielmehr ließen erste Hinweise auf eine möglicherweise osteuropäische Herkunft schließen.

Die Erstmeldung, Sonntag, 8.20 Uhr:

Am Sonntag kurz vor 5 Uhr befanden sich zwei junge Frauen und ein junger Mann an der Unterführung bei der Tassilostraße auf dem Heimweg. Es kamen drei weitere unbekannte junge Männer hinzu, von denen einer mit einem herausgezogenen Gürtel auf eine der jungen Frauen los ging und ihr damit ins Gesicht schlug. Die Frau trug leichte Verletzungen davon. 

Die zweite Frau verletzte er ebenfalls leicht, da er dann gegen diese vorging und sie kurzzeitig mit dem Gürtel würgte. Als ihr Begleiter dazwischen gehen wollte, schlugen die drei Männer gemeinschaftlich auf ihn ein und verletzten ihn nicht unerheblich, so dass ein Krankenwagen gerufen werden musste.

Anschließend flüchteten die drei Täter in Richtung ARAL-Tankstelle. Zeugen die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Altötting unter 08671/9644-0 in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

Hinweis der Redaktion: Fälschlicherweise berichteten wir zuerst, der Vorfall hätte sich in Altötting ereignet. Tatörtlichkeit ist jedoch Garching an der Alz. Wir bitten für dieses Missverständnis um Entschuldigung.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Garching an der Alz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser