Kommunalwahl in Garching 

Souveräner Sieg für Christian Mende

Garching - Das neue Gemeindeoberhaupt steht fest und das Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Christian Mende und Annemarie Heimhilger war nicht so eng wie vermutet. 

Christian Mende hatt bereits im ersten Wahlgang das beste Ergebnis aller Kandidaten erzielt. In der Stichwahl blieb er diesem Trend treu und ließ seine Gegnerin Annemarie Heimhilger deutlich hinter sich.

Christian Mende (SPD/Die Unabhängigen): 63,07 Prozent

Annemarie Heimhilger (CSU): 36,93 Prozent

Die Wahlbeteiligung lag bei nur 53,74 Prozent.

Diese Kandidaten stellten sich der Stichwahl am 30. März 2014:

Wer beerbt Wolfgang Reichenwallner im Bürgermeisteramt? Nach dem ersten Wahlgang am 16. März muss nun eine Stichwahl entscheiden, wer das neue Gemeindeoberhaupt wird. 

Christian Mende konnte für die SPD und die Unabhängigen mit 38,81 Prozent das beste Ergebnis im ersten Wahlgang holen. Der 60-Jährige wollte schon mehrmals Bürgermeister werden, hatte allerdings stets das Nachsehen. Nun könnte er, nach 36 Jahren im Gemeinderat und 24 Jahren als Dritter Bürgermeister, tatsächlich Gemeindeoberhaupt werden. 

Doch dafür müsste er bei der Stichwahl Annemarie Heimhilger (CSU) schlagen, die ebenso wie ihr Vater, der 18 Jahre Bürgermeister war, Garching führen will. Sie will aus der Gemeinde einen der familienfreundlichsten Orte der Region machen und insbesondere Bauland für junge Familien bereitstellen. 

Es dürfte ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen werden!

Wahlergebnisse:

In unseren Grafiken sehen Sie das Ergebnis der Bürgermeisterwahl vom 16. März sowie die Wahlbeteiligung im ersten Wahldurchgang. Am 30. März finden Sie hier ab etwa 19 Uhr auch die Ergebnisse der Stichwahl in Garching.

Rubriklistenbild: © red

Zurück zur Übersicht: Garching an der Alz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser