Krichenbauer ist der neue Bürgermeister

Burgkirchen – Voller Spannung wurde in Burgkirchen die Entscheidung erwartet, wer neuer Bürgermeister wird. Am Ende stand fest: Es ist nicht der Einheimische.

Lesen sie auch:

Den Vorbericht zur Stichwahl

Zur Stichwahl der beiden Bürgermeistkandidaten Johann Krichenbauer (FW) und Franz Wallner (UBL) am Sonntag, 18.11.2012, beteiligten sich weniger Bürger als noch bei der ersten Wahl vor zwei Wochen. Das tat dem Wahlergebnis allerdings keinen Abbruch – es war eine gute halbe Stunde nach der Auszählung eindeutig: Johann Krichenbauer ist der neue Bürgermeister von Burgkirchen.

Fotos von der Stichwahl:

Stichwahl Burgkirchen

Als das Ergebnis bekannt wurde, ging ein großer Jubelschreib durch den gut gefüllten Rathaussaal. Dort warteten viele Bürger und die Angehörigen der Kandidaten gespannt auf das Wahlergebnis. So auch der kleine Raphael, der vierjährige Sohn des Wahlsiegers. Er sagte bereits im Vorfeld: "Papa muss der neue Bürgermeister werden!" Und er sollte Recht behalten.

v.r. Franz Wallner gratuliert Johann Krichenbauer

Johann Krichenbauer wurde von den Burgkirchnern mit einem deutlichen Vorsprung vor Franz Wallner gewählt. Das Wahlergebnis lag für den Freien Wähler bei 52,97%, für den Kandidaten der UBL bei 47,03%. Die Wahlbeteiligung lag bei 53,01%.

Fotos vom ersten Wahlabend:

Bürgermeisterwahl in Burgkirchen

Traurig über dieses Ergebnis war vor allem Wallner, der damit seine politische Karriere niederlegt. Es war seinen Aussagen nach sein letzter Versuch, die Bürger von seiner Kompetenz als Bürgermeister zu überzeugen. Er kandiderte bereits 2008, zog sich allerdings nach seiner Diplomtitel-Tricksereien als CSU-Kandidat zurück. Der Wahlsieger konnte es hingegen nicht fassen. "Alle Mühen haben sich gelohnt. Jetzt wird gefeiert", so Krichenbauer gegenüber innsalzach24.

kmr

Rubriklistenbild: © kmr

Zurück zur Übersicht: Region Burgkirchen/ Garching

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser