Diskussion über Bildung im Bürgerzentrum

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Podiumsdiskussion über das Bildungssystem im Bürgerzentrum
1 von 23
Landrat Erwin Schneider eröffnete die Veranstaltung - und betonte die Bedeutung der richtigen Berufswahl.
Podiumsdiskussion über das Bildungssystem im Bürgerzentrum
2 von 23
Landrat Erwin Schneider eröffnete die Veranstaltung - und betonte die Bedeutung der richtigen Berufswahl.
Podiumsdiskussion über das Bildungssystem im Bürgerzentrum
3 von 23
Burgkirchens Bürgermeister Johann Krichenbauer nannte die Auszubildenden einen wichtigen Faktor, vor allem für kleine Betriebe.
Podiumsdiskussion über das Bildungssystem im Bürgerzentrum
4 von 23
Burgkirchens Bürgermeister Johann Krichenbauer nannte die Auszubildenden einen wichtigen Faktor, vor allem für kleine Betriebe.
Podiumsdiskussion über das Bildungssystem im Bürgerzentrum
5 von 23
Die Schüler Nils, Laurin und Martina lobten ihre eigene Schule - eine Montessorischule.
Podiumsdiskussion über das Bildungssystem im Bürgerzentrum
6 von 23
Die Schüler Nils, Laurin und Martina lobten ihre eigene Schule - eine Montessorischule.
Podiumsdiskussion über das Bildungssystem im Bürgerzentrum
7 von 23
Die Landtagsabgeordnete Ingrid Heckner verteidigte das bayerische Bildungssystem als durchlässig und gerecht.
Podiumsdiskussion über das Bildungssystem im Bürgerzentrum
8 von 23
Die Landtagsabgeordnete Ingrid Heckner verteidigte das bayerische Bildungssystem als durchlässig und gerecht.
Podiumsdiskussion über das Bildungssystem im Bürgerzentrum
9 von 23
Brandon Bizzell von Pro Jugend moderierte die Diskussion.
Podiumsdiskussion über das Bildungssystem im Bürgerzentrum
10 von 23
Sahen das bestehende Bildungssystem kritisch: Lehramtsstudent Julian Stauß, Thomas Becker von "Aktion Gute Schule" und Prof. Dr. Christina Schenz von der Universität Passau.

Zurück zur Übersicht: Region Burgkirchen/ Garching

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.