Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizist nach Zwischenfall dienstunfähig

Großeinsatz in Burgkirchen: Mann geht mit Axt auf Beamte los

  • Markus Zwigl
    VonMarkus Zwigl
    schließen

Große Aufregung herrschte am Dienstagabend (27. Juli) in der Mozartstraße in Burgkirchen. Ein Mann ging mit einer Axt auf Polizeibeamte los.

Burgkirchen an der Alz - Beamte der Polizeiinspektion Altötting waren gegen 19.50 Uhr wegen anderweitigen Ermittlungen in der Mozartstraße im Einsatz, als ein unbeteiligter 50-jähriger Mann sich plötzlich einmischte. Der Mann habe sich laut Polizeiangaben gegenüber den Polizisten äußerst aggressiv verhalten.

Als sich die Situation beruhigt hatte, ging der Mann in seine Wohnung. Doch kurze Zeit später kam der 50-Jährige mit einer Axt bewaffnet zurück. Der Mann ging direkt auf die Beamten zu und bedrohte diese.

Sofort wurden mehrere Streifen umliegender Dienststellen zur Einsatzörtlichkeit gerufen. Mittlerweile hatte sich der Mann erneut in seine Wohnung zurückgezogen, um dann wiederzukehren. Abermals ging er auf die Beamten zu. Hierbei habe er seine Hand, in welcher er einen Gegenstand hielt, hinter seinem Rücken versteckt und massive Bedrohungen gegen die Einsatzkräfte geäußert.

Erst unter Androhung des Gebrauchs der Schusswaffe zog er sich wieder in das Anwesen zurück. Als er dieses neuerdings verließ, konnte er von den Einsatzkräften überwältigt werden. Dabei setzte er sich körperlich offenbar erheblich zur Wehr. Es wurde festgestellt, dass es sich bei dem hinter dem Rücken versteckten Gegenstand um ein Pfefferspray gehandelt hatte, welches von dem 50-Jährigen jedoch glücklicherweise nicht eingesetzt wurde.

Der alkoholisierte Mann wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Bei dem Einsatz wurde ein Polizeibeamter so verletzt, dass er den weiteren Dienst nicht mehr fortsetzen konnte. Der 50-Jährige erlitt leichte Schürfwunden. Er wurde u.a. wegen Bedrohung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt.

mz/Polizeinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © pixabay

Kommentare