Erst die Alzbrücke, jetzt die Altöttinger Straße

Wird Burgkirchen jetzt zum Nadelöhr?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Altöttinger Straße in Burgkirchen: Bis zur Tanke aber nicht weiter!
  • schließen

Burgkirchen - Aldi und REWE kommen. Ergo: Kreisverkehr muss her. Wie sich das auf Verkehr und Anwohner auswirkt und: "Was ist, wenn mal was passiert?". 

In Burgkirchen wird gebaut. Das ist soweit nicht ungewöhnlich, das passiert immer wieder mal und überall im Land. In Burgkirchen ist es deswegen interessant, weil es eine Hauptverbindung betrifft und die führt über die Alz durch den Ort auf die Obere Terrasse und von dort nach Burghausen.

Seit Ende August wird die Brücke saniert. Damit heißt es für die Autofahrer: Außen rum statt mitten durch. Seit Montag heißt es dazu noch auf der Altöttinger Straße: Bis zur Tanke und nicht weiter. Hier wird ein Kreisverkehr gebaut. Aus diesen Bauarbeiten ergeben sich für Verkehr und Anwohner zwei Hauptprobleme:

  • Die Umleitung über die St 2357: Das kann dann schon mal dauern nach Schichtende im Werk Gendorf, will man von Burgkirchen nach Burghausen und eben nicht über Emmerting fahren. 
  • Die Alzstraße im Ortsteil Gendorf: Hier muss jeder durch, der zum Penny, Fleischmann oder ins Alzstadion will, egal von wo aus er kommt.

Wird Burgkirchen jetzt zum Nadelöhr?

"Außen rum statt mitten durch"

Am frühen Montagabend hat es auf der Umleitungsstrecke gekracht: Beim Abbiegen den Gegenverkehr übersehen. Klar: Das kommt vor und Gott bewahre, dass Schlimmeres passiert an so einer Stelle. Ein Sprecher der zuständigen Polizeiinspektion Burghausen wie auch der Pressesprecher des BRK Kreisverbandes sehen diese Stelle aber keinesfalls als Nadelöhr

Rentner wird bei Verkehrsunfall verletzt

Da kann es schon mal länger dauer auf der Umleitungsstrecke

Freilich könne es mal länger dauern aber schließlich hätten sie ja mehr Rechte im Straßenverkehr, wenn es schnell gehen muss und alle seien geschult, diese auch wahrzunehmen, Sirene und Blaulicht einzusetzen und auch schon mal mitten durch zu fahren, so der zuständige Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Burghausen auf Nachfrage von innsalzach24.de zum Unfall am frühen Montagabend in Burgkirchen. Ein direkter Zusammenhang zwischen Unfall und eine eventuell dadurch entstehende Verwirrung von Autofahrern und gar daraus entstehender Unachtsamkeit im Straßenverkehr aufgrund von Stress o.ä. sei ausgeschlossen.

Manfred Barth, Pressesprecher des BRK Kreisverbandes Altötting erklärt auf Anfrage von innsalzach24.de, dass die zuständige Leitstelle für den Rettungsdienst in Traunstein frühzeitig über solche Sperrungen informiert sei und mit diesen Informationen zielgerichtet die verfügbaren Fahrzeuge einsetze. So sei beispielsweise der Rettungsdienst der Werkfeuerwehr allein schon durch seine Nähe zu Burgkirchen und dem Ortsteil Gendorf oft schlicht und einfach schneller und besser eingesetzt, gesetzt den Fall natürlich, dass er nicht gerade in einem anderen Einsatz ist.

Ist der Alzweg jetzt das eigentliche Nadelöhr?

Das kann man so und so sehen

  • Zum einen muss jetzt jeder, egal aus welcher Richtung er kommt, durch den Alzweg, will er zu Penny, Fleischmann oder ins Alzstadion. 
  • Zum anderen taten das die Gendorfer bisher auch schon. 
Dieses Schild sieht nur, wer umdrehen muss vor der Baustelle

Klar, jetzt verirren sich auch mal mehr Autos und Lastwagen durch die kleine Straße. Schließlich ist das Gelände vor dem Alzstadion und der Pennyparkplatz schon mal gern Parkplatz für Lastwagenfahrer, die aufgrund der vorgeschriebenen Lenkzeiten pausieren müssen. 

Acht Wochen soll es dauern laut Alois Remmelberger, Bauamtsleiter in Burgkirchen, bis der Kreisverkehr fertig ist. Aldi und Rewe wird es in absehbarer Zeit in Burgkirchen geben und insbesondere Aldi bestehe auf das Rondell als Zubringer zum Discounter und bezahlt sogar die Rechnung dafür

Freilich gibt es für den Bau dieses Kreisels Vorgaben und alles sei mit dem örtlichen Bauamt abgesprochen, so Remmelberger. Es wird eben gebaut in Burgkirchen. Das ist an sich eben nicht außergewöhnlich. Das passiert hier und anderswo und überall im Land.

Zurück zur Übersicht: Burgkirchen an der Alz

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser