Pressemitteilung Staatliches Bauamt Traunstein

Vollsperrung der Ortsdurchfahrt Burgkirchen

Burgkirchen - Aufgrund der vorhandenen Straßenschäden insbesondere in Form von Rissen und Spurrinnen führt das Staatliche Bauamt Traunstein im Zuge der St 2107 im Bereich der Ortsdurchfahrt Burgkirchen eine Asphalterneuerung durch.

Die Arbeiten erstrecken sich auf eine Länge von 1,5 km ab der Burghauser Straße am nördlichen Ortseingang bis zur Einmündung der Pfaffinger Straße am südlichen Ortsausgang. Im gesamten Abschnitt erfolgt eine zweischichtige Asphalterneuerung. Dabei wird der bestehende Asphaltoberbau um 10 cm abgefräst und eine neue Asphaltbinderschicht und Asphaltdeckschicht hergestellt. Während der vierwöchigen Bauzeit vom 6. April bis voraussichtlich zum 30. April wird der oben genannte Streckenzug für den Verkehr abschnittsweise voll gesperrt.


Die Umleitung des überörtlichen Verkehrs erfolgt während der vierwöchigen Bauzeit ab der Einmündung Burghauser Straße über die Staatsstraße 2356 und Wendelsteinstraße in Holzen sowie über die Kreisstraße AÖ 25 und umgekehrt (siehe beiliegende Umleitungspläne).

Um die Erreichbarkeit der Anwesen und Geschäfte im Ortsbereich von Burgkirchen während der Bauarbeiten gewährleisten zu können, wurden drei Bauabschnitte gebildet: Der erste Bauabschnitt in den ersten beiden Arbeitswochen erstreckt sich von der Pfaffinger Straße bis einschließlich der Einmündung in die Hoechster Straße, wobei die westlich bzw. östlich der Baustrecke gelegenen Anwesen jeweils aus südlicher Richtung über die Lessingstraße bzw. Pfaffinger Straße rückwärtig erschlossen sind. Die Hoechster Straße ist von nördlicher Seite über die Kanalstraße erreichbar.Der zweite Bauabschnitt in der dritten Arbeitswoche erstreckt sich von der Hoechster Straße bis einschließlich des Kreuzungsbereiches Liebigstraße, wobei die westlich der Baustrecke gelegenen Anwesen aus südlicher Richtung über die Rupertusstraße bzw. von nördlicher Seite über die Ludwigshafener Straße rückwärtig erschlossen sind. Die Kanalstraße ist aus südlicher Richtung über die Hoechster Straße und die Liebigstraße von nördlicher Seite über die Zufahrten des Edeka-Parkplatzes erreichbar. Der dritte Bauabschnitt in der vierten Arbeitswoche erstreckt sich von der Liebigstraße über den Kreisverkehr Altöttinger Straße / Burghauser Straße (Stockerkreisel) und weiter im Zuge der Burghauser Straße bis zur Einmündung zur Keltenhalle, wobei die westlich der Baustrecke gelegenen Anwesen aus südlicher Richtung über die Rupertusstraße erschlossen sind und der Edeka-Parkplatz von nördlicher Seite über die Zufahrt in der Liebigstraße erreichbar ist.


Da für die Asphaltierungsarbeiten gute Wetterbedingungen vorhanden sein müssen, können sich die Arbeiten bei schlechtem Wetter verzögern oder verschieben.

Das Staatliche Bauamt Traunstein bittet die Verkehrsteilnehmer und Anwohner für die unvermeidbaren Behinderungen um Verständnis.

Pressemitteilung Staatliches Bauamt Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare