Überschwemmte Mittelschule in Burgkirchen

"Schlechte Chancen, wenn sich da niemand mehr verplappert ..."

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Burgkirchen - Mitte September verwüsteten Vandalen die Mittelschule Burgkirchen. Sie setzten dabei das Schülercafe unter Wasser und sorgten für einen Sachschaden von fast 90.000 Euro. Die Polizei sieht allerdings schlechte Chancen, die Täter zu finden.

"Die Chancen stehen schlecht, wenn sich da niemand mehr verplappert", stellte Polizeikomissar Franz Freismuth gegenüber innsalzach24.de die Aussichten, den oder die Täter, welche das Schülercafé in der Mittelschule Burgkirchen Mitte September unter Wasser setzten noch zu finden da. "Normalerweise prahlt früher oder später in Schülerkreisen jemand mit so einer Tat herum. Bisher sind aber noch keinerlei Hinweise auf den oder die Täter bei uns gemeldet worden", erläutert der Pollizist. Das sei sehr untypisch. "Nachdem durch das Wasser auch sämtliche Spuren vernichtet worden, schaut es also schlecht aus."

Auch ein Gartenzwerg fiel den Vandalen zum Opfer.

Mitte September waren der oder die Täter an einem Freitagabend über ein Fenster im rückwärtigen Teil der Schule ins Schülercafe eingedrungen.  Hier verschlossen sie den Abfluss des Spülbeckens und öffneten den Wasserhahn. Das Wasser lief somit etwa 12 Stunden, bis der Schaden durch einen zufällig hinzugekommenen Lehrer am Samstagvormittag entdeckt wurde. Zu dieser Zeit war das Wasser bereits durch die Decken bzw. Schächte bis in den Keller gelaufen. Darüber hinaus fiel den Vandalen auch ein Gartenzwerg zum Opfer. 

Der ganze Boden im Schülercafé und dem angrenzenden Büro des Hausmeisters musste raus.

Wäre der Vandalismus erst am Montag zum regulären Schulbetrieb entdeckt worden, so wäre er erheblich höher ausgefallen. Nach Spurenlage ging es den Tätern in keinster Weise darum, etwas zu stehlen, sondern lediglich, um enormen Sachschaden anzurichten. Bei einem Lokaltermin mit innsalzach24.de Anfang November erklärte Erich Gottwald, bei der Gemeindeveraltung Burgkirchen für den Gebäudeerhalt zuständig, dass der Sachschaden von Anfangs geschätzten 50.000 Euro auf 90.000 Euro angestiegen war. Der Grund: Ein Spezialist für Bautrocknung habe herausgefunden, dass der Industrieparkett-Boden vor dem Schülercafé aufgrund des Wasserschadens auf mehreren Quadratmetern auch komplett raus muss.

Die Polizei Burghausen ermittelt weiterhin. Es wird um sachdienliche Hinweise unter der Nummer 08677/9691-0 gebeten.

Aus dem  Archiv:

Mittelschule Burgkirchen: Bilder vom Sonntagmittag

hs

Rubriklistenbild: © rw (Montage)

Zurück zur Übersicht: Burgkirchen an der Alz

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser