Burgkirchen und das Wochenendwetter

"Auf jeden Fall": Das Bürgerfestival findet statt!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
"Durchfahrt verboten". Deswegen lieber gleich in die Tiefgarage und von dort zum Bürgerfestival Burgkirchen
  • schließen

Burgkirchen - Es ist nass, es ist kalt und die Baustelle ist auch noch da. Am Max-Planck-Platz soll am Wochenende das Bürgerfestival steigen. Trotz alledem kommt aus dem Rathaus Entwarnung.

Temperaturen zwischen 18 und 25 Grad sagt der Internetdienst wetter.com derzeit für morgen Abend in Burgkirchen voraus. Der Himmel wird laut dieser Vorhersage nur leicht bewölkt sein und die Regenwahrscheinlichkeit bei nur 10% liegen. Ob das allerdings die Veranstalter des Bürgerfestivals aufatmen lässt, ist fraglich.

Schließlich kann es sich ändern, das Wetter, muss es aber nicht. Am Freitagnachmittag ist es jedenfalls nass und kalt auf dem Max-Planck-Platz vor Rathaus und Bürgerzentrum der Alzgemeinde. Hier soll am Wochenende das Bürgerfestival starten. Außer der Baustelle an der Kreuzung Martin-Ofner-Straße ist noch nicht viel zu sehen.

Bürgerfestival Burgkirchen: Hier soll es stattfinden

Entwarnung

Das Bürgerfestival wird in jedem Fall stattfinden“, erklärt Alexander Olbort, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit im Rathaus im Telefonat mit innsalzach24.de. Wenn es sein muss, werde man kurzerhand ins Bürgerzentrum umziehen und dort trockenen Fußes weiter feiern. Zu den verschärften Taschen- und Rucksackkontrollen, wie sie in den umliegenden Kommunen bei Großveranstaltungen aufgrund aktueller Ereignisse nun eingeführt wurden, sagte Olbort, dass man in Burgkirchen darauf verzichten werde. Es bleibe beim bewährten Sicherheitskonzept. Die Alzgemeinde sei mit mehr als fünf Dutzend verschiedener hier lebender Nationalitäten offen und aufgeschlossen und mit Vernunft und Umsicht aller sei das Bürgerfestival das, was es ist.

Empfehlung

Eine Bitte hat Alexander Olbort allerdings doch im Namen aller Verantwortlichen des Burgkirchner Bürgerfestivals: „Bitte kommen Sie zu Fuß!“. Wer mit dem Auto kommt, möge die Tiefgarage benutzen. Der Grund: Noch immer ist der Max-Planck-Platz nur einseitig aus Richtung Bahnhof kommend befahrbar. Tatsächlich ist man von der Tiefgarage aus in nur wenigen Schritten mitten im Geschehen und außerdem: „Stellplätze sind dort in ausreichendem Maß vorhanden“.

>>>Die wichtigsten Eckdaten zum Burgkirchner Bürgerfestival 2016 gibt es hier <<<

Zurück zur Übersicht: Burgkirchen an der Alz

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser