Rund 200 Personen in Burgkirchen waren beteiligt

Ehemalige feiern Advent im Chemiepark Gendorf

+
Plätzchen, Punsch und Blasmusik: Auch in diesem Jahr fand die gemeinsame Adventsfeier der Pensionäre und Ehemaligen des Werkes GENDORF großen Anklang.

Burgkirchen – Rund 200 ehemalige Gendorfer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besuchten die Adventsfeier der Vereinigung der Pensionäre im Industriepark und der Vereinigung der Ehemaligen im Chemiepark  Gendorf. Begleitet wurde die Veranstaltung von einem besinnlichen, vorweihnachtlichen Rahmenprogramm.

Auch in diesem Jahr folgten zahlreiche ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Einladung zur gemeinsamen Adventsfeier im Betriebsrestaurant des Chemieparks GENDORF. Nach einem musikalischen Auftakt durch das Symphonische Blasorchester Werk Gendorf e.V. begrüßte Franz Eckl, Vorsitzender der Ehemaligen, die rund 200 Gäste. Bei Blasmusik, Plätzchen und Kaffee stimmten sie sich gemeinsam auf den Advent ein. Grußworte sprachen Dr. Bernhard Langhammer, Geschäftsleiter der InfraServ Gendorf, der Vertreter der Betriebsräte-Arbeitsgemeinschaft im Chemiepark GENDORF, Michael Schnabl (InfraServ Gendorf), Burgkirchens Bürgermeister Johann Krichenbauer sowie Pfarrer Andreas Herden.

In der Zukunft wird "massiv investiert"

„In 2017 konnte die chemische Industrie über die Erwartungen wachsen“, berichtete Dr. Langhammer den Ehemaligen und Pensionären und bestätigte eine positive Entwicklung ebenfalls für den Chemiepark Gendorf: „Die Standortunternehmen setzen auch weiterhin auf gute Geschäfte.“ Um dies zu ermöglichen, konzentriere man sich bei InfraServ Gendorf als Betreiber des Chemieparks Gendorf weiterhin darauf, die Zukunftsfähigkeit des Standorts voranzubringen. Neben der erfolgreichen Modernisierung des Kraftwerks, die 2017 abgeschlossen werden konnte, gab Dr. Langhammer einen Ausblick auf die weiteren Investitionen: „Dazu gehört zum einen ein massives Investment in die Infrastruktur wie etwa die Erweiterung der Gleiskapazität, die Erneuerung von Kühlanlagen sowie ein neues Technikum, um auch weiterhin die Qualität der stetig wachsenden Anzahl an Auszubildenden sicherzustellen.“ Ferner trage die positive Entwicklung der Studiengänge des Campus Burghausen zur Attraktivität der Region für Nachwuchskräfte bei.

Betriebsrat Michael Schnabl zeigte sich in seinem Grußwort sehr erfreut über die t iefe Verbundenheit der Gäste zum Chemiepark und betonte, dass auch weiterhin die Zufriedenheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein zentrales Anliegen sei. Das fange bei einer hochwertigen Ausbildung an und reiche bis hin zu Präventivprogrammen für die Gesundheit. Zum Rahmenprogramm der Feier gehörten unter anderem ein Auftritt der Kinder des Paul-Gerhardt-Kindergartens sowie eine amüsante, weihnachtliche Lesung mit Franz Eckl. Die vorweihnachtlichen Musikstücke des Symphonischen Blasorchesters untermalten die adventliche Stimmung.

Pressemitteilung InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG

Zurück zur Übersicht: Burgkirchen an der Alz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser