Jubilar- und Verabschiedungsfeier bei InfraServ Gendorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Sie stehen für Begeisterung und Treue: Die Jubilare der InfraServ Gendorf feierten im Gästehaus des Industrieparks Werk GENDORF ihr 25- bzw. 40-jähriges Betriebsjubiläum.

Burgkirchen – Begeisterung und Treue zeichnet ihre Arbeit aus – 35 Mitarbeiter der InfraServ Gendorf konnten im letzten Jahr ihr 25- bzw. 40-jähriges Betriebsjubiläum begehen.

Zum Dank und zur Anerkennung wurden sie nun von der Geschäftsleitung gemeinsam mit zehn Kolleginnen und Kollegen, die im letzten Jahr aus dem aktiven Berufsleben ausgeschieden sind, zu einer Jubilar- und Verabschiedungsfeier in das Gästehaus des Industrieparks Werk GENDORF eingeladen.

Wandel gestalten

In seiner Ansprache würdigte InfraServ Gendorf-Geschäftsleiter Dr. Bernhard Langhammer den Einsatz der Geehrten und blickte zurück auf die Jahre 1974 und 1989, als die Jubilare in das Unternehmen, damals noch die Hoechst AG, eingetreten sind: „Vieles hat sich seit ihrem Berufseintritt verändert. Aber sie haben bewiesen, dass es unsere Stärke ist, den Wandel nicht nur zu überstehen, sondern vor allem zu gestalten“, so Langhammer.

Durch die neue Flexibilität als Dienstleister böten sich heute viele Möglichkeiten, welche man auch intensiv nutze: die InfraServ Gendorf sei auf dem besten Weg sich auch außerhalb des Werkes im Chemiedreieck als Lösungspartner zu qualifizieren. Langhammer bedankte sich bei den Anwesenden für deren Begeisterung und Treue und wünschte den in die Altersteilzeit-Phase II verabschiedeten Kolleginnen und Kollegen alles Gute für den neuen Lebensabschnitt.

Zusammenhalt gelobt

Auch Betriebsratsvorsitzender Michael Schnabl schloss sich dem Dank und der Anerkennung der Geschäftsleitung an: „Es war ein steiniger Weg, aber die ISG hat sich dank ihrer Arbeit und Unterstützung zu einem hochqualifizierten und verlässlichen Partner vieler Unternehmen entwickelt“, lobte Schnabl. Beigetragen habe hierzu auch der Zusammenhalt – die versammelten 1.145 Dienstjahre der Jubilare wären hierfür der beste Beweis. Musikalisch umrahmte die „Innsoatnmusi-Musi“ den Abend, während die Belegschaft des Gästehauses für ein besonderes Ambiente und eine exzellente Bewirtung ihrer Gäste sorgte.

25-jähriges Jubiläum feierten: Christian Altweg, Rupert Bumeder, Elke Burgstaller, Alfons Egglseder, Johann Furtner, Daniela Greilmeier, Christina Hausruckinger, Wilhelm Heringer, Adalbert Irngartinger, Herbert Kürmayer, Anita Lohr, Kurt Maierhofer, Helmut Sigl, Christian Stöckl, Florian Unterhitzenberger, Anton Unterhuber, Christian Vorbuchner

40-jähriges Jubiläum feierten: Franz Alberer, Siegfried Bischof, Ursula Buchner, Günter Dallmeier, Josef Ehgartner, Albert Gartner, Franz Halmsteiner, Gottfried Hauser, Karl Hörnig, Bernhard Kritzenberger, Brigitte Lehner, Werner Muhr, Walter Neumeier, Peter Rippel, Günter Schwarz, Heinrich Selmaier, Werner Suckow, Ullrich Uhlig

In die Alterszeit-Phase II verabschiedet: Konrad Bettstetter, Karl Esterbauer, Christina Gartner, Alfons Göschl, Alfred Kirner, Angelika Kott, Herbert Krämer, Bernhard Kritzenberger, Günther Lichtenegger, Helga Steindl

Pressemitteilung InfraServ Gendorf

Zurück zur Übersicht: Burgkirchen an der Alz

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser