Eine Praxis für das Leben

Hebammenpraxis in Burgkirchen feierlich eröffnet

+
Segen für Praxis und Mitarbeiter: (v.l.) evang. Pfarrerin Andrea Klopfer, Krankenschwester Monika, Hebamme Michaela Nißl-Gambihler, Hebamme Ingrid Rottler, Krankenschwestern Tatjana und Natalie sowie kath. Pfarrer Michael Brunn.

Burgkirchen - In Burgkirchen gibt es ab sofort wieder eine Hebammenpraxis, die sich um alle Belange rund um Schwangerschaft, Geburt und das Leben mit dem neugeborenen Säugling kümmert.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Bei der Eröffnung erteilte die Geistlichkeit der neuen Praxis von Ingrid Rottler den Segen. Auch Bürgermeister Johann Krichenbauer überbrachte Glückwünsche und freute sich über den wertvollen Neuzugang in der Gemeinde. 

Ingrid Rottler begrüßte die Gäste und freute sich über die vielen Glückwünsche. Pfarrerin Andrea Klopfer erzählte von der Geschichte der Hebammen als weisen Frauen, die nicht immer nur positiv gesehen wurden, aber von Gott beschützt seien. Heute noch hätten sie großen Anteil an der Weitergabe des Lebens, auch „unter nicht ganz einfachen Bedingungen von Politik und Krankenkassen“. Zusammen mit Pfarrer Michael Brunn von der katholischen Kirche segnete sie die Praxis. Nachbarin Dr. Erika Mißberger, die zusammen mit Dr. Kirstin Bettstetter seit 28 Jahren eine Frauenarztpraxis im selben Gebäude führt, freute sich besonders über das neue und sehr passende Angebot in unmittelbarer Nähe. Mit kurzen Wegen und schneller Kommunikation könne man so mancher Frau einfacher weiterhelfen. Bürgermeister Krichenbauer betonte, wie großartig er die Neueröffnung gerade in einer Gemeinde mit 110 Geburten pro Jahr findet, „weil es immer weniger Hebammen gibt. Dabei ist die Betreuung vor, aber besonders nach der Geburt so wichtig.“ Er selbst sei schon bei etlichen Geburten dabei gewesen, erzählte er, da es in seiner Zeit im Rettungsdienst einen Service für Hausgeburten gegeben habe. 

Umfangreiche Betreuung 

Ingrid Rottler erweitert mit ihrer Praxis ab sofort das Angebot für die Landkreise Altötting und Mühldorf, denn sie lebt in Burgkirchen, arbeitet aber am Krankenhaus in Mühldorf, wo sie gerne auch die Betreuung während der Geburt übernimmt, so dass Schwangere von Anfang bis Ende von ihr bestens umsorgt werden. 

Mit Unterstützung der Hebamme Michaela Nißl-Gambihler kann Ingrid Rottler viele verschiedene Themen rund um Schwangerschaft und Geburt abdecken. Neben den klassischen Bereichen, Geburtsvorbereitung und Nachsorge, beraten sie auch über das Stillen, bieten Akupunktur und Homöopathie sowie Hilfe bei Beschwerden an. Viele Leistungen werden von den Krankenkassen übernommen. Erweitert wird das Angebot der Praxis von den Kinderkrankenschwestern Monika, Tatjana und Natalie, die über Stillen und Säuglingsernährung, Pflege und Rückbildung informieren sowie Kurse in Babymassage und Säuglingspflege und Beckenbodentraining geben. 

Alle Informationen finden Interessierte unter www.hebamme-inge.de.

Pressemeldung der Hebammenpraxis Ingrid Rottler

Zurück zur Übersicht: Burgkirchen an der Alz

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT