Geld ausgeben und trotzdem sparen?

Satte 98.000 Euro für den Sport in Burgkirchen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Geld ausgeben und trotzdem sparen? Burgkirchen lässt sich das Angebot an körperlicher Ertüchtigung satte 98.000 Euro kosten
  • schließen

Burgkirchen - Auf der Sitzung des Gemeinderates Burgkirchen am Dienstagabend ging es unter anderem um den Sport und um viel Geld. Satte 98.000 Euro lässt sich die Kommune das Angebot an körperlicher Ertüchtigung kosten.

Insgesamt 98.000 Euro lässt sich die Gemeinde Burgkirchen ihr Angebot an Vereinssport 2017 kosten

Seit nunmehr sieben Jahren eine eingespielte Sache zwischen den Vereinen und der Gemeinde, die aber so selbstverständlich gar nicht ist.

Vor der Finanzkrise

Bis 2010 war es so, dass die Vereine über das Jahr verteilt, ihre Einzelanträge auf Zuschuss einreichten. „Es sind damals wie heute Kosten, welche die Vereine selbst nicht tragen können weil sonst der Mitgliedsbeitrag exorbitant steigen würde“, erklärt Erster Bürgermeister Johann Krichenbauer im Gespräch mit innsalzach24.de. Das wiederum verbiete die Pflicht zur kommunalen Daseinsvorsorge. Darunter falle derartiges Instand- und Vorhalten von Einrichtungen wie etwa auch einem Freibad. Das läpperte sich in den Jahren vor der Finanzkrise

  • Hier mal eine Stromrechnung für die Flutlichtanlage, 
  • da mal Kosten für die Instandhaltung der Turnhalle, sofern sie dem Verein gehört oder gar von der Gemeinde zur Verfügung gestellt wird, wie etwa eine Schulturnhalle.

Nach der Finanzkrise

Seit 2011 sind die Sportvereine in Burgkirchen gewissermaßen gezwungen, einen Kostenplan zu erarbeiten nach dem Motto „Wie viel brauchen wir, um das Angebot zu halten und um uns zukunftsfähig aufzustellen?“ Die Besonderheit: Dieser Antrag auf Pauschalzuschuss gilt für das gesamte jeweils laufende Jahr. Interessant daran ist, dass laut Krichenbauer, die Ausgaben – und das freut die Gemeindekasse – seit der Einführung des Pauschalzuschusses, gesunken sind. Zu verdanken sei dies neben der Pflicht zum Kostenplan insbesondere auch den vielen ehrenamtlichen Helfern in den Vereinen.

Zurück zur Übersicht: Burgkirchen an der Alz

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser