Donnerstagabend in Burgkirchen

Sauerstoffflaschen sorgen für Großeinsatz der Rettungskräfte

+
  • schließen

Burgkirchen - Zu einem Gefahrstoffaustritt ist es am Donnerstagabend in der Altgendorfer Straße gekommen.

Update Freitag 9.55 Uhr: Pressemitteilung der Polizei

Am Donnerstag, 21.12.17, gegen 17.50 Uhr, wurde der Polizei mitgeteilt, dass von einem an der Altgendorfer Straße parkenden Kleintransporter Gas ausströmt. 

Die verständigten FFW Burgkirchen und Altötting sowie der Werksfeuerwehr Gendorf stellten fest, dass aus einem 900 Liter Behälter, der sich im Fahrzeuginneren befand, Sauerstoff austrat. 

Die Feuerwehr öffnete das Fahrzeug und verschloss das Hauptventil des Behälters. Der Austritt des Sauerstoffes erfolgte vermutlich über einen defekten Schlauch. Eine konkrete Gefahr bestand nicht. 

Der 49-jährige Lenker des Kleintransporters traf nach den erfolgten Maßnahmen ein.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

Erstmeldung Donnerstag 18.45 Uhr:

Gefahrstoffaustritt sorgt für Großeinsatz

Zu einem Gefahrstoffaustritt wurden am Donnerstagabend gegen 18 Uhr Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei an die Altgendorfer Straße im Burgkirchener Ortsteil Gendorf gerufen. 

Bei Eintreffen der ersten Kräfte war dichter Nebel aus einem Kleintransporter ausgetreten. Schnell konnten die Hilfskräfte feststellen, dass es sich dabei um Sauerstoff handelte, der aus dem Lkw drang. 

Warum die Sauerstoffflaschen undicht waren, ist derzeit noch unklar. Gefahr bestand jedenfalls zu keinem Zeitpunkt. Die Feuerwehr Burgkirchen, der ABC-Zug Altötting, die Werkfeuerwehr Gendorf, Unterstützungskräfte der Kreisbrandinspektion sowie Rettungsdienst und der Einsatzleiter Rettungsdienst waren im Einsatz.

TimeBreak21

Zurück zur Übersicht: Burgkirchen an der Alz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser