+++ Eilmeldung +++

Medien-Bericht

Bundeswehr-Hubschrauber in Mali abgestürzt

Bundeswehr-Hubschrauber in Mali abgestürzt

40 erfolgreiche Absolventen

Festlicher Abgang der Absolventen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Burgkirchen - 40 Absolventen feierten auf dem festlich geschmückten Campus des Bildungszentrums im Industriepark Werk GENDORF ihren Abschluss:

Es ist geschafft: Für 40 Absolventen ging die Lehrzeit erfolgreich zu Ende. Zusammen mit ihren Ausbildern, Vertretern der Berufsschule, der Standortfirmen des Industrieparks Werk GENDORF sowie Angehörigen und Freunden feierten sie auf dem festlich geschmückten Campus des Bildungszentrums im Industriepark Werk GENDORF ihren Abschluss.

Unter den Nachwuchs-Fachkräften der Standortgesellschaften Clariant, Dyneon, Gore, InfraServ Gendorf und Vinnolit stellten 20 Chemikanten die stärkste Absolventengruppe. Daneben beendeten vier Chemielaboranten, zwei Fachkräfte für Schutz und Sicherheit, zwei IT-Systemelektroniker, zwei Kauffrauen für Bürokommunikation, zwei Werkfeuerwehrmänner, ein KFZ-Mechatroniker, ein Mechatroniker sowie sechs Elektroniker für Betriebstechnik ihre Ausbildung. 33 von ihnen beginnen nun nahtlos ihre Beschäftigung in den Unternehmen des Industrieparks Werk GENDORF – die weiteren Absolventen besuchen eine weiterführende Schule oder wechseln zu Arbeitgebern außerhalb des Industrieparks.

Gut vorbereitet in die Zukunft

Als Vertreter der Standortunternehmen beglückwünschte nach der Begrüßungsrede durch die Leiterin der Bildungsakademie Birgitta Kuhl Dyneon-Geschäftsführer Burkhard Anders die jungen Frauen und Männer zum erfolgreichen Lehrabschluss. Dabei ermutigte er sie, weiter mit Selbstvertrauen und Eigenverantwortung die nächsten Schritte zu meistern: "Erinnern Sie sich immer an diese Zeit und ihre Ausbildung. Sie ist die Basis für Ihre weitere Zukunft", gab Anders den frischgebackenen Fachkräften auf den Weg mit. Auch Anja Liebl, als Vertreterin der Betriebsräte-Arbeitsgemeinschaft, gratulierte in einem kurzen Grußwort den erfolgreichen Nachwuchskräften ebenso wie Mathias Langgartner, der als Jugend- und Auszubildendenvertreter die Azubis betreute. Grußworte sprach auch Carlo Dirschedl (OStD), Schulleiter der Berufsschule Altötting. Er gratulierte den Eltern zu ihren erfolgreichen Schützlingen und appellierte an seine "Ex-Schüler" stolz für ihren Beruf einzutreten. Dirschedl betonte dabei die Gleichwertigkeit von allgemeinbildender und beruflicher Ausbildung und wie wichtig es sei, Facharbeitern die gleiche Wertschätzung wie Akademikern entgegenzubringen.

Zahlreiche Auszeichnungen für Bestnoten

Dass die Ausbildung durch die Bildungsakademie Inn-Salzach für die Standortunternehmen des Industrieparks Werk GENDORF qualitativ hervorragend ist, bewiesen auch in diesem Lehrabschluss-Jahrgang die zahlreichen Auszeichnungen für besondere Leistungen. Kerstin Reindl schloss ihre Ausbildung zur Chemielaborantin bei Clariant mit der Traum-Note 1,0 ab. Dafür erhielt sie zusammen mit elf weiteren Azubis eine Staatspreis-Urkunde. Gleich elf Auszubildende erreichten zudem einen Einser-Abschluss bei der diesjährigen IHK-Prüfung: Sie meisterten sowohl ihre mündlichen als auch die schriftlichen Tests mit "sehr gut". Ferner wurden Lisa Baumgartner (InfraServ Gendorf), Nicole Nischler (Gore) sowie Kerstin Reindl und Christoph Kleinschwärzer (beide Clariant) als Beste in ihren Berufsschulklassen geehrt.

Unverzichtbar bei jeder Lehrabschlussfeier: die "Showeinlage" der Ausgelernten. Dieses Mal ließen sie ihre ehemaligen Ausbilder bei einem Ratespiel gegeneinander antreten. Zum Abschied dankten die neuen Fachkräfte ihren Lehrern und Ausbildern, die sie in den vergangenen Jahren begleiteten und ihnen mit Rat und Tat zur Seite standen. Im Anschluss klang der Abend auf dem Campus bei Gesprächen zur Musik der Band "Tape3" aus. Zahlreiche Infos zur Ausbildung finden sich auch in der "Ausbildungswelt Gendorf" auf Facebook unter www.facebook.com/AusbildungsweltGendorf.

Pressemitteilung Bildungsakademie Inn-Salzach

Rubriklistenbild: © Bildungsakademie Inn-Salzach

Zurück zur Übersicht: Burgkirchen an der Alz

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser