In der Martin-Ofner-Straße

Handbremse vergessen: Fahrerloser Transporter rutscht Böschung hinab

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Burgkirchen - Am Donnerstag ist ein Transporter in Burgkirchen eine Böschung hinabgerutscht. Dabei wurde eine Person erfasst und ein anderes Auto gestreift. *Neu: Bilder*

UPDATE, 13.30 Uhr:

Gegen 11.45 Uhr ereignete sich im Ortszentrum von Burgkirchen ein Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Ford Transit Lieferwagens stellte sein Fahrzeug an der Ecke Max-Planck-Platz/Martin-Ofner-Straße vor einer Apotheke ab, stieg aus und vergaß dabei offenbar die Handbremse anzuziehen. 

Durch die leicht abschüssige Straße setze sich der Wagen von alleine in Bewegung und rollte die Martin-Ofner-Straße abwärts. Dabei wurde ein Passant von dem führerlosen Fahrzeug erfasst und erlitt mittelschwere Verletzungen. Der Ford Transit streifte ebenfalls einen PKW, bevor er schließlich rund 100 Meter abwärts in der Leitplanke hängen blieb. Die Feuerwehr Burgkirchen war vor Ort im Einsatz, um das Fahrzeug mit Keilen abzusichern.

Bilder: Transporter rutscht Böschung hinab

UPDATE, 12.50 Uhr:

Es ist nach neuesten Erkenntnissen wohl ein führerloses Fahrzeug gewesen, das am späten Donnersstagvormittag ein Gefälle in der Martin-Ofner-Straße in Burgkirchen hinabgerutscht ist. Dabei erfasste der weiße Transporter eine Person, streifte ein weiteres Auto und blieb in der Leitplanke hängen.

Erstmeldung, 12.15 Uhr:

Am späten Donnerstagvormittag hat sich in Burgkirchen wohl ein Unfall ereignet. Nach ersten Informationen von vor Ort ist ein Auto eine Böschung hinuntergerutscht.

Ob Personen zu Schaden kamen ist derzeit noch nicht bekannt.

Abgespielt hat sich der Vorfall wohl in der Martin-Ofner-Straße.

Weiter Informationen folgen in Kürze!

anh/TimeBreak21/bj

Zurück zur Übersicht: Burgkirchen an der Alz

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser