Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

28-mal den Staatspreis vergeben

Ausbildungsabschluss im Chemiepark GENDORF: Vom Azubi zur Fachkraft mit Auszeichnung

57 Auszubildenden durften sich im Rahmen der Lehrabschlussfeier ihre Zeugnisse abholen.
+
57 Auszubildenden durften sich im Rahmen der Lehrabschlussfeier ihre Zeugnisse abholen.

Zahlreich, erfolgreich, ausgezeichnet: Drei Eigenschaften, die auf den Ausbildungsjahrgang 2022 zutreffen. Im Rahmen der Lehrabschlussfeier konnten sich alle 57 Azubis, die zur Prüfung angetreten waren, ihr Abschlusszeugnis abholen. Neben den Abschlusszeugnissen wurde 12-mal der IHK-Gesamt-Einser und 28-mal der Staatspreis vergeben.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Burgkirchen a. d. Alz - Der Sprung ins Berufsleben startete für 57 Auszubildende zusammen mit Familie, Ausbildern und Vertretern ihrer Ausbildungsbetriebe auf der Lehrabschlussfeier der Bildungsakademie Inn-Salzach. 31 Chemikanten, sieben Chemielaboranten, drei Industriemechaniker, fünf Elektroniker für Betriebstechnik, vier Werkfeuerwehrmänner, zwei Mechatroniker, eine Fachkraft für Lagerlogistik, eine Kauffrau für Büromanagement, eine Fachkraft für Schutz und Sicherheit und ein Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik konnten sich über den Abschluss ihrer Ausbildung freuen und ihre Zeugnisse entgegennehmen. Ausgebildet wurden sie im Auftrag der Standortunternehmen Clariant, Dyneon, Vinnolit, Gore sowie InfraServ Gendorf (ISG) und der OMV. In dem verabschiedeten Lehrjahr stammten 22 Auszubildende von Clariant, 16 von InfraServ Gendorf, 12 von Dyneon (3M). Für Vinnolit wurden vier Azubis, für die OMV zwei und für Gore ein Azubi ausgebildet.

Duale Ausbildung gegen den Fachkräftemangel

Auch wenn 57 Auszubildende den Campus der BIT Gendorf als frischgebackene Fachkräfte verlassen, so war der derzeit herrschende Mangel bei allen Rednern präsent. „Heute wechseln Sie von der Ausbildungs- in die Fachkräftewelt, in der Sie dringend benötigt werden“, erklärte Dr. Stefan Führer, Standortleiter der Fa. Dyneon (3M). Carlo Dirschedl, Leiter der Beruflichen Schulen Altötting, ermutigte die ehemaligen Auszubildenden, in ihrem Umfeld Werbung für eine duale Ausbildung zu machen.

Exzellente Leistung, die eine Auszeichnung verdient

Alle Azubis durften sich über das Bestehen der Ausbildung freuen und konnten zu Recht stolz auf ihre Leistungen sein: Zwölf Prüflinge erreichten einen Gesamt-Einser in der IHK-Prüfung. Über einen Staatspreis mit einem Notenschnitt von 1,5 aufwärts in der Berufsschule freuten sich 27 Auszubildende. Neun Azubis erzielten sogar einen Schnitt von 1,0. Von den ehemaligen Azubis wurden 41 unbefristet übernommen, sechs erhielten einen befristeten Vertrag und insgesamt acht verließen auf eigenen Wunsch den Chemiepark. Der Leiter der Bildungsakademie Innsalzach, Jochen Volbracht, hob diese Leistungen besonders in Bezug auf die letzten zwei Coronajahre hervor: „Durch die Pandemie wurde die Ausbildungszeit stark geprägt und beeinträchtigt. Umso mehr ist es anzuerkennen, dass viele sehr gute und gute Leistungen in der Abschlussprüfung erbracht wurden.“

Von der Schulbank in den Betrieb

Die Bildungsakademie Inn-Salzach bietet den Unternehmen eine breite Palette an Leistungen: Vom Bewerbungsprozess über die praktische Ausbildung in den Laboren und Lehrwerkstätten bis hin zur Prüfungsvorbereitung. Derzeit läuft die Bewerbungsphase für den Ausbildungsbeginn 2023. Die Online-Bewerbung ist möglich unter www.bit-gendorf.de/ausbildung.

Pressemeldung der InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG

Kommentare