Mindestens 10.000 Euro Schaden nach TV-Brand

+

Burgkirchen - Die Burgkirchner Feuerwehr musste am Freitag in den Eibenweg nach Gendorf ausrücken. In einem Mehrfamilienhaus fing der Fernseher in einer Wohnung Feuer.

Pressemeldung: Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Am Freitagnachmittag um kurz nach 15.00 Uhr wurden Feuerwehr,Rettungsdienst und Polizei wegen einer starken Rauchentwicklung in den Eibenweg nach Gendorf gerufen. Beim Eintreffen der rund 30 Floriansjünger aus Burgkirchen war das Treppenhaus des Mehrfamilienhauses stark verraucht und die Feuerwehr musste die Türe zu der betroffenen Wohnung im ersten Obergeschoss gewaltsam öffnen, denn zur Brandzeit befand sich niemand darin. Drinnen gelang es schnell, die Flammen zu löschen, die im Wohnzimmer ausgebrochen waren. Dennoch wird der Sachschaden, vor allem wegen des starken Rußniederschlags auf rund 10.000 Euro geschätzt.

Ein Feuerwehrler verletzte sich im Rahmen der Löscharbeiten am Fuß, als er im Treppenhaus umknickte. Er wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Ansonsten kamen glücklicherweise keine Menschen zu Schaden. Beamte des Traunsteiner Kriminaldauerdienstes (KDD) übernahmen vor Ort die Untersuchungen. Nach jetzigem Stand kommt nur ein technischer Defekt an einem Fernsehgerät als Brandursache in Frage, die Ermittlungen hierzu sind aber noch nicht abgeschlossen.

Erstmeldung

Am Maifeiertag kurz nach 15 Uhr Nachmittags wurden Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr zu einer starken Rauchentwicklung in den Gendorfer Eibenweg gerufen.

Beim Eintreffen der Feuerwehr war das Treppenhaus bereits verraucht und die Feuerwehr musste die Türe zu einer Wohnung im ersten Obergeschoss eines Mehrparteienhauses gewaltsam öffnen. In der Wohnung war dichter Rauch zu sehen, denn im Wohnzimmer war Feuer ausgebrochen. 

Die Brandursache war nach bisherigen Erkenntnissen ein Flachbildfernseher. Dieser hatte vermutlich aufgrund eines technischen Defekts des Netzteils Feuer gefangen. 

Die Feuerwehr Burgkirchen hatte den Brand schnell gelöscht. Das Wohnhaus und die Brandwohnung wurden belüftet. Andere Wohnungen wurden durch den Rauch ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Mehrere Atemschutzgeräteträger waren im Einsatz.

Auch der Rettungsdienst aus dem Werk Gendorf war vor Ort. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Zum Brandzeitpunkt befand sich niemand in der Wohnung. Der Sachschaden beläuft sich wohl auf mehrere tausend Euro.

Feuerwehreinsatz in Gendorf am Maifeiertag

timebreak21

Zurück zur Übersicht: Region Burgkirchen/ Garching

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser