Zwischen Bürgerplatz und Tittmoninger Straße

B20 in Burghausen ab kommenden Montag für drei Woche gesperrt

Burghausen - Vom 29. Juli bis zum 14. August kommt es voraussichtlich zu einer Vollsperrung der Bundesstraße B 20 (Berchtesgadener Straße) zwischen Bürgerplatz und Tittmoninger Straße wegen Instandsetzungsarbeiten.

Die Pressemeldung im Wortlaut: 

Aufgrund der vorhandenen Straßenschäden insbesondere in Form von Rissen, Unebenheiten und Setzungen wird das Staatliche Bauamt Traunstein die Bundesstraße B20 zwischen der Einmündung Berchtesgadener Straße / Marktler Straße (Bürgerplatz) und der Einmündung der Staatsstraße 2357 (Tittmoninger Straße) in Burghausen in drei Bauphasen sanieren. 

Die Bauarbeiten beginnen am Montag, 29. Juli und dauern voraussichtlich bis zum 14. August.

Es ist im Wesentlichen vorgesehen die Asphaltdeckschicht abzufräsen und auf der gesamten Strecke eine neue Verschleißschicht aufzubringen.

Wie Sie den beiliegenden Plänen entnehmen können werden die Bauarbeiten unter Vollsperrung der B 20 ausgeführt. Der Verkehr wird in dieser Zeit über die Staatsstraße 2107 (Hochöster, Pirach) und über die Burgkirchener Straße umgeleitet. 

Um die Beeinträchtigungen für die Anlieger und Anwohner möglichst gering zu halten, ist geplant, die Bauarbeiten in drei Bauabschnitten zu realisieren:

Der erste Abschnitt reicht vom Bürgerplatz in Burghausen bis zur Kreuzung Unghauserstraße / Berchtesgadener Straße. Aus Gründen der Verkehrssicherheit, aber auch um die Bauzeit so gering wie möglich zu halten, müssen in diesem Bauabschnitt neben der Fahrbahn auch die straßenbegleitenden Gehwege und Radwege für den Verkehr gesperrt werden. 

Der Kreuzungsbereich Unghauser Straße / Berchtesgadener Straße selbst muss während des ersten Bauabschnittes auch für den Verkehr voll gesperrt werden. Dieser erste Bauabschnitt soll vom 29. Juli bis zum 31. Juli durchgeführt werden.

Der zweite Bauabschnitt beginnt am 1. August. Er erstreckt sich von der Kreuzung Unghauser Straße / Berchtesgadener Straße bis zur Einmündung der Mozartstraße / Berchtesgadener Straße.

Die Kreuzung Unghauser Straße / Berchtesgadener Straße ist während des zweiten Bauabschnittes für Anlieger wieder befahrbar. An der Einmündung der Mozartstraße / Berchtesgadener Straße bleibt nur die Fahrbeziehung Richtung Süden für Anlieger aufrecht erhalten. Die Verkehrsregelung erfolgt dort mittels einer Lichtzeichenanlage. 

Es ist geplant, den zweiten Bauabschnitt bis zum 06. August abzuschließen. 

Die Durchführung des dritten und letzten Bauabschnittes ist vom 6. August bis zum 14. August geplant. Er beginnt an der Einmündung Mozartstraße / Berchtesgadener Straße und reicht bis zur Einmündung der Tittmoninger Straße. An der Einmündung der Mozartstraße / Berchtesgadener Straße ist dann nur die Fahrbeziehung Richtung Norden für Anlieger möglich. Die Verkehrsregelung erfolgt auch dann dort mittels einer Lichtzeichenanlage. 

An der Einmündung der Tittmoninger Straße ist während des dritten Bauabschnittes nur die Fahrbeziehung Richtung Süden (Hochöster) möglich und wird ebenfalls mittels Ampel geregelt.

Für die Anwesen, die nur unmittelbar über die Bundesstraße 20 erschlossen sind, wird die Erreichbarkeit während der Bauzeit in Abstimmung mit der bauausführenden Firma gewährleistet.

Da für die Asphaltierungsarbeiten gute Wetterbedingungen vorhanden sein müssen, können sich die Arbeiten bei schlechtem Wetter verzögern oder verschieben.

Aufgrund der Umleitungen bittet das Staatliche Bauamt Traunstein die Verkehrsteilnehmer für Ihre Fahrten mehr Zeit einzuplanen. Das Staatliche Bauamt Traunstein bittet die Verkehrsteilnehmer und Anwohner für die unvermeidbaren Behinderungen um Verständnis.

Pressemeldung Staatliches Bauamt Traunstein 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT