Rettungseinsatz auf der St2108

Schwerer Unfall bei Mehring - Burgkirchener (36) und Tochter (6) verletzt

+
Die 6-jährige Tochter konnte das Fahrzeug selbständig verlassen und wurde nur leicht verletzt.
  • schließen

Mehring - Bei Öd hat sich am Abend des 30. Dezember ein schwerer Unfall ereignet. 

Update, 31. Dezember, 9. 47 Uhr: Bilder und Pressemitteilung der Polizei

Schwerer Unfall auf der St2108 zwischen Burghausen und Altötting

Die Pressemitteilung im Wortlaut 

Am 30. Dezember, gegen 17.45 Uhr fuhr ein 36-jähriger Burgkirchener mit seinem schwarzen VW Polo auf der Staatsstraße 2108 von Burghausen in Richtung Altötting, mit im Fahrzeug befand sich die 6-jährige Tochter. Kurz vor der Abzweigung nach Emmerting verlangsamte der 36-jährige seine Fahrt nach einem Defekt an seinem Fahrzeug. Er lenkte sein Fahrzeug noch an den rechten Fahrbahnrand, ob er bis zum Stillstand kam, ist noch nicht bekannt.

Eine 70-jährige aus dem Gemeindebereich Mehring fuhr mit ihrem Peugeot hinter dem 36-jährigen Burgkirchener nach, erkannte den ersten Ermittlungen nach nicht, dass der Pkw vor ihr stehenblieb und fuhr ungebremst hinten auf.

Bei dem Verkehrsunfall wurden beide Fahrzeuge schwer beschädigt. Die 6-jährige Tochter konnte das Fahrzeug selbständig verlassen und wurde nur leicht verletzt. Der 36-jährige Vater konnte sich nicht mehr aus seinem VW befreien und musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät aus dem Fahrzeug geborgen werden. Er wurde mittelschwer, aber nicht lebensgefährlich am Kopf und dem Rücken verletzt.

Die 70-jährige zog sich leichte Verletzungen im Gesicht zu. Die Verletzten wurden in die Krankenhäuser Altötting und Burghausen gebracht. Die Staatsstraße 2108 musste zur Bergung der Verletzen, deren Versorgung und zur Unfallaufnahme zwischen Emmerting und Mehring für 1,5 Stunden gesperrt werden. Die Feuerwehr richtete eine Umleitung ein. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 17.000 Euro.

Am Einsatz waren neben der Polizei zehn Fahrzeuge mit 50 Einsatzkräften der Feuerwehren Mehring und Emmerting im Einsatz. Das BRK war mit 2 Rettungsfahrzeugen und 1 Notarzt aus Altötting vor Ort. Ein Rettungswagen aus dem Werk Gendorf war ebenfalls vor Ort.

Unmittelbar nach dem Zusammenstoß hielt eine Frau mit einem dunklen Pkw an der Unfallstelle an und bot ihre Hilfe an. Sie kam aus der Richtung Altötting, konnte aber von der Polizei nicht mehr angetroffen werden. Sie könnte wichtige Hinweise zum Unfallhergang geben. Die Zeugin wird gebeten sich mit der Polizei in Burghausen Tel.-Nr.: 08677/9691-0 in Verbindung zu setzten.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Burghausen

Erstmeldung, 30. Dezember, 18.41 Uhr: Autounfall bei Mehring - Zwei Verletzte

Ein VW Polo besetzt mit zwei Personen (Vater und sechsjährige Tochter) fuhren auf der Staatsstraße 2108 von Burghausen in Richtung Altötting.

Auf Höhe des Weilers Öd fuhr der Lenker eines VW Polos an den rechten Fahrbahnrand, weil der Motor des Autos streikte. Die Lenkerin eines Peugeot erkannte die Situation zu spät, und krachte mit voller Wucht in den Polo. Das sechsjährige Mädchen kam nahezu unverletzt aus dem Auto, aber ihr Vater musste zur schonenden Bergung von der Feuerwehr aus dem VW befreit werden. Das Dach wurde abgetrennt und er wurde gerettet.

Die Lenkerin des Peugeot wurde ebenfalls verletzt. Die drei Personen kamen in Krankenhäuser, wobei das Kind nur zur Abklärung eingeliefert wurde. Die Feuerwehren aus Emmerting und Mehring und verschiedene Rettungswägen sowie ein Notarzt und der ELRD waren vor vor Ort. Die Staatstsstraße wird zur Unfallaufnahme durch die PI Altötting und zur Bergung der Fahrzeuge noch bis ca. 19 Uhr gesperrt bleiben.

fib/Eß

Zurück zur Übersicht: Mehring (Oberbayern)

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT