Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fürchterlicher Unfall im Landkreis Altötting

Ein Toter (†22), sechs Schwerverletzte: Wie kam es zum Horror-Crash auf der B12?

Schwerer Unfall auf der B12 am 27. August 2022
+
Die B12 wird vermutlich noch bis in den späten Abend zwischen dem Autobahnende bei Marktl und der Einschleifung zur B20 zur Unfallaufnahme total gesperrt sein.

Haiming – Am Samstagnachmittag (27. August) ereignete sich auf der B12 bei Haiming (Landkreis Altötting) ein schrecklicher Unfall. Ein junger Mann (22) kam dabei ums Leben, sechs Personen wurden schwer verletzt.

Update, 28. August, 7.30 Uhr:

Auch am Tag nach dem Horror-Crash ist die genaue Unfallursache weiter unklar. Fest steht bislang nur, dass eines der Fahrzeuge kurz vor dem Unfall auf die Gegenfahrbahn der Bundesstraße geraten war. Die Autobahnpolizei Mühldorf muss nun in Zusammenarbeit mit einem Gutachter, der durch die Staatsanwaltschaft Traunstein beauftragt worden war, den exakten Hergang klären und rekonstruieren. Erfahrungsgemäß dauert die Erstellung solcher unfallanalytischer Gutachten mehrere Wochen.

Derweil gibt es über den Gesundheitszustand der insgesamt sechs Schwerverletzten, darunter auch ein Kind (3), am Sonntagmorgen keine neuen Informationen. Die Personen waren nach dem Unfall von zahlreichen Rettungskräften in verschiedene Krankenhäuser eingeliefert worden. Ein junger Mann aus dem Landkreis Dingolfing-Landau war kurz nach seiner Einlieferung in eine Klinik an seinen schweren Verletzungen verstorben.

Die beiden BMW wurden im Rahmen der Unfallaufnahme sichergestellt und von einem örtlichen Abschleppdienst geborgen. Beide Fahrzeuge hatten nach dem Unfall nur noch Schrottwert. Die Bundesstraße war nach dem Unfall bis kurz vor 20 Uhr in beiden Richtungen total gesperrt.

Update, 20.57 Uhr - Pressemitteilung der Polizei

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Ein 58-jähriger Mann aus dem Landkreis Freising, der mit seinem BMW 5er-Reihe auf der Bundesstraße 12 in Richtung München unterwegs war, gelangte, aus bislang unbekannten Gründen, auf die Gegenfahrbahn. Sein Fahrzeug kollidierte hierbei frontal mit einem BMW 3er-Reihe eines 22-jährigen Mannes aus dem Landkreis Dingolfing-Landau.

Durch den Frontalzusammenstoß wurde der 22-jährige Mann in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Er musste durch die Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Die Verletzungen waren jedoch so erheblich, dass der Mann kurze Zeit nach seiner Einlieferung in einem Krankenhaus verstarb.

Seine 20-jährige Beifahrerin, wie auch ein weiterer 24-jähriger Fahrzeuginsasse, wurden schwer verletzt. Der Unfallverursacher, wie auch seine 61-jährige Beifahrerin, ein weiterer 42-jähriger Insasse und ein dreijähriges Kind, wurden bei dem Zusammenstoß ebenfalls schwer verletzt.

Die verletzten Personen wurden in verschiedene Krankenhäuser eingeliefert.

Am BMW der 3er-Reihe entstand Schaden in Höhe von 10.000 Euro. Der Schaden am BMW der 5er-Reihe beläuft sich auf 40.000 Euro. In beiden Fällen handelt es sich um einen Totalschaden.

Die Feuerwehren Alzgern, Buch, Marktl, Marktlberg, Neuötting und Niedergottsau, sowie die Autobahnmeisterei, waren mit mehreren Fahrzeugen und zahlreichen Kräften vor Ort. Ebenso war der Rettungsdienst mit drei Hubschraubern, fünf Notärzten, der Sanitätseinsatzleitung mit einem leitenden Notarzt und dem organisatorischen Leiter, und acht Rettungsfahrzeugen im Einsatz.

Nach Beseitigung der Trümmerteile und der Reinigung der Fahrbahn durch eine Spezialfirma konnte die Bundesstraße 12 gegen 19.50 Uhr für den Verkehr wieder freigegeben werden.

Pressemitteilung Autobahnpolizei Mühldorf

Schwerer Unfall auf der B12 bei Marktl am 27. August 2022

Fotos: Schwerer Unfall auf der B12 bei Marktl am 27. August 2022
Schwerer Unfall auf der B12 bei Marktl am 27. August 2022 © fib/Eß
Fotos: Schwerer Unfall auf der B12 bei Marktl am 27. August 2022
Schwerer Unfall auf der B12 bei Marktl am 27. August 2022 © fib/Eß
Fotos: Schwerer Unfall auf der B12 bei Marktl am 27. August 2022
Schwerer Unfall auf der B12 bei Marktl am 27. August 2022 © fib/Eß
Fotos: Schwerer Unfall auf der B12 bei Marktl am 27. August 2022
Schwerer Unfall auf der B12 bei Marktl am 27. August 2022 © fib/Eß
Fotos: Schwerer Unfall auf der B12 bei Marktl am 27. August 2022
Schwerer Unfall auf der B12 bei Marktl am 27. August 2022 © fib/Eß

Erst am Freitag sind auf der B12 bei Kirchdorf am Inn zwei Menschen ums Leben gekommen.

Update, 19.53 Uhr - B12 weiter gesperrt

Nach dem schweren Unfall auf der B12 ist die Strecke zwischen der AS Burghausen auf der A94 und der Abzweigung zur B20 bei Stammham weiter gesperrt. Eine Umleitung ist an beiden Stellen eingerichtet.

Update, 18.21 Uhr - Schwerer Frontalunfall fordert mehrere Schwerverletzte

Der Fahrer eines schwarzen BMWs war von Simbach in Richtung München unterwegs, als er plötzlich vor dem Autobahnbeginn bei Marktl auf die Gegenfahrbahn kam. Er krachte dabei frontal in einen silbernen BMW.

Zwei Personen im silbernen BMW mussten von den alarmierten Feuerwehren aus Marktl und Niedergottau aus dem Auto mittels Rettungsspreizer befreit werden. Insgesamt sollen nach ersten Informationen sieben Personen zum Teil schwerst verletzt worden sein. Vor Ort waren drei Rettungshubschrauber sowie ein Großaufgebot an Rettungskräften, Notärzte und Rettungswagen.

Die Autobahnpolizei Mühldorf nimmt den Unfall auf, von der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter zur Unfallstelle beordert.

Die B12 wird vermutlich noch bis 20 Uhr zwischen dem Autobahnende bei Marktl und der Einschleifung zur B20 zur Unfallaufnahme total gesperrt sein.

Update, 17.36 Uhr - Pressemitteilung der Autobahnpolizei Mühldorf

Pressemitteilung im Wortlaut:

Am Samstag, 27. August, gegen 16.30 Uhr, hat sich auf der Bundesstraße 12, Höhe Haiming, ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Die Bundesstraße 12 ist in diesem Streckenabschnitt komplett gesperrt.

Eine Umleitung ist eingerichtet. In Richtung Passau wird der Verkehr an der Anschlussstelle Burghausen der BAB A 94 abgeleitet. In Richtung München erfolgt die Ableitung vor Stammham.

Es herrscht erheblicher Verkehr vor. Mit Behinderungen muss gerechnet werden.

Pressemitteilung Autobahnpolizei Mühldorf

Erstmeldung, 17.20 Uhr - Schwerer Verkehrsunfall: Vollsperre auf der B12

Großeinsatz auf der B12 auf Höhe Stammham am Samstagnachmittag: Nach einem schweren Verkehrsunfall ist die Bundesstraße zwischen der Ausfahrt Burghausen auf der A94 und der Abzweigung zur B20 auf Höhe Stammham komplett gesperrt. Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte sind vor Ort. Genauere Informationen zum Unfall liegen im Moment noch nicht vor.

Die Polizei Burghausen erklärte auf Nachfrage mit, dass die Sperrung wohl noch mehrere Stunden andauern wird.

Vollsperre auf der B12 zwischen Marktl und Stammham

+++ Weitere Informationen und Bilder folgen +++

Kommentare