+++ Eilmeldung +++

Sie wollte nach Bayern

Medienbericht: Vermisste Tramperin Sophia (28) tot an Tankstelle gefunden 

Medienbericht: Vermisste Tramperin Sophia (28) tot an Tankstelle gefunden 

Nadelöhr kurz vor Marktl entschärft

Der Bypass B20/A94 ist eröffnet!

+
Nadelöhr kurz vor Marktl entschärft: Der Bypass B20/A94 ist eröffnet!
  • schließen

Marktl/Burghausen – Am Montagnachmittag ist es soweit. Dann ist der Bypass B20/A94 für den Verkehr frei. Damit geht das Großprojekt B20-Ausbau zwischen Burghausen und Marktl zu Ende.

Update, 14.25 Uhr: Fotos

Dieser Feierabendverkehr am Montagnachmittag von den Industriebetrieben in Burghausen in Richtung Simbach wird ein anderer sein. Der Bypass B20/A94 ist seit kurz nach 13 Uhr offen. Zum einen ist das Großprojekt "Dreistreifiger Ausbau der Bundesstraße 20 zwischen Marktl am Inn und Burghausen" des Staatlichen Bauamtes Traunstein damit abgeschossen. Zum anderen soll insbesondere der Bypass Entspannung in den Werks- und Feierabendverkehr bringen. 

Der Bypass B20/A94 ist eröffnet!

"Warum hat das so lange gedauert und warum das Brückenbauwerk am Bypass nicht gleich in Angriff genommen worden?", fragen kritische Stimmen. Manfred Wolferseder vom Staatlichen Bauamt Traunstein sagt auf Nachfrage von innsalzach24.de dazu, dass es den vielen ausführenden Firmen zu verdanken sei, dass dieses Großprojekt überhaupt so schnell habe fertiggestellt werden können. 

Dass etwas am Kreisel passieren sei klar gewesen. Allerdings seien diese Planungen erst später in Angriff genommen worden, sei es doch zuerst um den dreistreifigen Ausbau der B20 auf diesem Teilstück gegangen. Wolferseder macht auf Nachfrage auch klar, dass solche Projekte immer von Genehmigungsverfahren abhängen. Diese Genehmigungsverfahren und dazu die Problematik, dass es gerade in dieser Baubranche einen Boom gibt aber zu wenig Mitarbeiter und fertig sei die Verzögerung

Update, 13.15 Uhr: Live-Video

Der Vorbericht:

Hier sind die Eckdaten zum Projekt "Dreistreifiger Ausbau der Bundesstraße 20 zwischen Marktl am Inn und Burghausen" des Staatlichen Bauamtes Traunstein:

  • April 2016: Das Großprojekt beginnt mit den Unterführungs- und Brückenbauarbeiten. Auf einer drei-streifig ausgebauten Bundesstraße sind nämlich keine Ab- und Zufahrten mehr erlaubt. So musste beispielsweise auf Höhe Schützing eine Brücke her, da diese „Weg-Verbindung“ erhalten bleiben muss.
  • Der Startschuss für den eigentlichen drei-streifigen Ausbau fällt am 18. April 2017. Mit dem Start der Arbeiten wurde die B20 komplett für den Verkehr gesperrt.
  • Ende September 2017: Fünf lange Monate war von Unterer Sulzbogen bis Marktl nichts auf der B20 gar nichts gegangen. Jetzt wird sie wieder für den Verkehr freigegeben.

Unfallschwerpunkt entschärfen

Wer kennt das nicht? Berufsverkehr: Man will zur Arbeit oder von der Arbeit nach Hause. Blöd nur, wenn man dann einen Schleicher oder gar einen oder im schlimmsten Fall gleich mehrere Brummis vor sich hat. Da kommt es gern mal zu gefährlichen Überholmanövern. Die B20 zwischen Burghausen und Marktl war dafür bekannt. Das Motto des Staatlichen Bauamtes Traunstein beim Großprojekt des dreistreifigen Ausbaus also: "Unfallschwerpunkt entschärfen!" Das Mittel: Auf insgesamt viereinhalb Kilometern Platz zum sicheren Überholen schaffen.

B20 wird wieder freigegeben: Erste Fotos von oben

Das Nadelöhr kurz vor Marktl

Ein Motto des Staatlichen Bauamts Traunstein ist „Sicherheit vor Leistungsfähigkeit“. So hat man kurz vor Marktl den Kreisel gebaut. Mit der Zeit wurde der aber mehr zum Nadelöhr. Gerade in den Stoßzeiten bildet sich da gern mal Stau. Von bis zu 1,3 Kilometern war gar im Dezember 2016 noch die Rede. Die Lösung des Staatlichen Bauamtes Traunstein: der besagte Bypass, der am Montagnachmittag für den Verkehr freigegeben wird.

Bypass statt Kreisel

Auf der B20 von Burghausen her kommend und auf die A94/B12 in Richtung Simbach/Passau wollend, wird man frühzeitig ausgeschleift. Über eine Brücke geht es auf die Strecke. Das ist der Plan. Rückwärtig wird der Verkehr in Richtung A94 nach München auch frühzeitig ausgeschleift. Damit soll es am Kreisel wieder geordnet und vor allem zügig rund laufen.

Zurück zur Übersicht: Marktl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser