Drama mit Happy End in Marktl

Vater (81) stürzt 200 Meter ab: Sohn macht sich auf Suche - und findet ihn an Bach liegend

Notarzt im Einsatz
+
Rettungswagen (Symbolbild).

Marktl - Dramatische Suchaktion im Bereich des Leonbergs: Ein 81-jähriger Mann aus dem Landkreis Altötting stürzte bei der Pilzsuche ab. Verletzt lag er an einem Bachbett. Sein Sohn sollte zum Retter werden.

Pressemitteilung im Wortlaut:


Am 16. September, gegen 16 Uhr, kam es in Marktl, im Bereich des Wanderweges nach Leonberg, zu einer groß angelegten Such- und Rettungsaktion.

Der Polizei wurde mitgeteilt, dass ein 81-Jähriger aus dem Landkreis Altötting am Vormittag aufbrach um Pilze zu sammeln. Als dieser jedoch nachmittags nicht nach Hause kam, begann der Sohn mit der Suche. Dieser fand sein Fahrzeug zusammen mit dem Hund am oberen Waldrand des Waldgebietes „Bärenhöhle“. Der Sohn machte sich selbstständig auf die Suche und die Polizei wurde alarmiert. Schließlich fand der Sohn den verunfallten Vater am Talende im Bereich des Baches. Dieser sei beim Pilze suchen abgerutscht und stürzte circa 200 Meter den Hang hinab. Mit Hilfe des Sohnes konnte der 81-Jährige durch die eingesetzten Polizeibeamten lokalisiert werden und die Rettungskräfte hinzu navigiert werden.


Die Freiwillige Feuerwehr Marktlberg konnte den Mann mittelschwer verletzt bergen. Dieser wurde zur Untersuchung durch den eingesetzten Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Altötting

Kommentare