Es hagelte Beschwerden

Marktl: Auch im Außenbereich müssen große Hunde an die Leine

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Marktl - Der Gemeinderat des Marktes Marktl beschäftigte sich am Dienstagabend unter anderem mit der Hundehaltungsverordnung. Eine Nachbesserung war nötig geworden.

Nehmen wir an, da geht jemand mit seinem Hund im Außenbereich von Marktl spazieren. Nehmen wir weiter an, der Hund weist eine Schulterhöhe von mehr als 50cm auf. Nehmen wir auch noch an, der Hund ist nicht angeleint. Der Ruf „Der tut nix“ von Frauchen oder Herrchen von weitem, reicht freilich nicht, wenn man Angst vor Hunden hat. Der Markt Marktl hat sich auf der jüngsten Gemeinderatssitzung am Dienstagabend unter anderem auch damit beschäftigt.

Neuerlass der Hundehaltungsverordnung“ heißt der Punkt auf der Tagesordnung ganz offiziell. Es geht darum, dass es in Marktl eine Anleinpflicht gibt für Hunde mit einer Schulterhöhe ab 50cm, im Außenbereich aber nicht. Es kam, wie es kommen musste: Beschwerden trudelten im Rathaus ein. Sie betreffen laut Hubert Gschwendtner nach telefonischer Nachfrage von innsalzach24.de am Mittwochmittag zwei Straßenzüge. Darunter sei auch eine Meldung, dass sich Kinder vor großen Hunden erschreckt hätten.

Der Formalismus schreibt es vor, dass die Hundehaltungsverordnung ausgeweitet wird, will man den Beschwerden gerecht werden. Soll heißen: Was drinnen gilt, wird jetzt auch in den Außenbereichen gelten.

Zurück zur Übersicht: Marktl

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser