20 Jahre Spiel, Spaß und Abenteuer mit Handicap

+
Eine Woche Spaß im Zeltlager

Emmerting - Zum 20. Mal fand dieses Jahr das Behindertenzeltlager des Kreisverbandes Altötting in Hohenwart statt.

Die 17 geistig oder körperlich beeinträchtigten Kinder und Jugendlichen sowie ihre Betreuer verbrachten bei strahlendem Sonnenschein sechs Tage unter dem Motto „Karibik“. Das ORGA-Team um den Leiter der Jugendarbeit Thomas Meier ließ sich auch in diesem Jahr wieder jede Menge einfallen, um das Zeltlager zu einem unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen.

Nach der Anreise am Samstag Mittag hatten Betreuer und Teilnehmer bei einigen Spielen die Möglichkeit, einander kennen zu lernen.

Am Sonntag bastelten die Teilnehmer karibische Tischdekoration, bevor alle zusammen den Nachmittag in Perach beim Motorboot fahren mit der Wasserwacht verbrachten.

Das abendliche Lagerfeuer, das bei keinem Zeltlager fehlen darf, war leider aufgrund der Waldbrandgefahr nicht möglich. Doch auch hier hatten die vorwiegend jugendlichen Betreuer eine Lösung gefunden. Ein selbstgebautes „Lagerfeuer to go“ und die passenden Lieder zum Mitsingen brachten gute Stimmung in den Abendstunden.

Jeder freute sich bei den hohen Temperaturen am nächsten Tag über eine kleine Erfrischung im Freibad Burgkirchen. Es folgte eines der Highlights des Behindertenzeltlagers – eine Plättenfahrt auf der Salzach von Tittmoning bis Burghausen. Anschließend genossen Teilnehmer sowie Betreuer in Emmerting zuerst ein leckeres Bauernhofeis und nach dem Abendessen die Musikgruppe „Friends & Fire“ am Lagerfeuer. Schon zum 19. Mal besuchten die Musiker das Behindertenzeltlager, das ihnen sehr am Herzen liegt. Bereits im letzten Jahr veranstalteten sie ein Benefizkonzert für das Zeltlager und auch nächstes Jahr sammeln sie im Rahmen eines Konzertes am 24.01.2014 ab 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) im Stadtsaal Neuötting wieder Spenden. Unterstützt wird dies vom Faschingsverein Neuötting.

Viel Spaß brachten ebenso die ergotherapeutischen Spiele am Dienstag, bei denen die Teilnehmer mit großer Motivation mitmachten.

Auch im Märchenpark in Marquatstein gab es für die Teilnehmer am Mittwoch vieles zu erkunden.

Nachdem am Donnerstag die letzten Vorbereitungen für den Bunten Abend getroffen waren, fanden sich die Ehrengäste und Familien der Teilnehmer am Abend im Zeltlager ein. Nach einem liebevoll gestalteten Wortgottesdienst von Herrn Pfarrer Burger dankte die Lagerleitung allen Sponsoren und Betreuern für ihr großes Engagement sowie dem Schäferhundeverein, der Feuerwehr Burgkirchen/Alz und der Werkfeuerwehr Gendorf.

Die Kreisbereitschaftsleitung des Kreisverbandes Altötting hatte noch eine ganz besondere Überraschung für die Organisatoren. Sie überreichten einen Scheck für die bevorstehende Renovierung des Küchenwagens. Auch die stellvertretende Vorsitzende des BRK Rosl Neset fand durchweg lobende Worte für den Einsatz der Betreuer.

Mit karibischen Klängen und rhythmischen Tänzen endete anschließend für die Teilnehmer eine aufregende Woche voller Spiel, Spaß und Abenteuer.

Behindertenzeltlager des Kreisverbandes Altötting

Zurück zur Übersicht: Region Burghausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser