Wohin mit den Fundtieren?

Nach dem Aus für das Tierheim in Raitenhaslach: So wurde reagiert

+
  • schließen

Haiming/Burghausen – Das Tierheim "Arche Noah" in Raitenhaslach nimmt Fundtiere nur noch bis Ende des Jahres an. So hat man in Haiming darauf reagiert.

Ob Hund oder Katze, ob Wellensittich oder Papagei, ob zugelaufen oder zugeflogen: Wohin mit einem Fundtier? - Das ist eine Frage, mit der sich wohl der eine oder andere schon beschäftigen musste beziehungsweise beschäftigt hat. Klar: Ins Tierheim mit den Ausreißern. Was aber, wenn das Tierheim keine Fundtiere mehr aufnimmt? Auch klar: Dann in ein anderes Tierheim. Das will aber geregelt sein.

Das passiert, wenn ein Tierheim schließt

Weil das Tierheim "Arche Noah" in Raitenhaslach, mit dem Haiming bisher eine Fundtiervereinbarung abgeschlossen hatte, zum Jahresende endgültig geschlossen wird, musste sich die Gemeinde um einen neuen Partner für die Aufnahme und Betreuung von Fundtieren umschauen. Das ist so geregelt. 

Entsprechende Partner in Sachen Fundtiervereinbarung sind Tierheime. Die bekommen Geld dafür. Diese sogenannte Fundtierpauschale bezahlen die Einwohner einer jeden Gemeinde im Umlageverfahren.

Sie ist eben genau das: Eine Pauschale - nicht mehr und nicht weniger. Für den Erhalt eines Tierheimes reicht diese nicht immer aus. So hat das Tierheim "Arche Noah" in Raitenhaslach bei Burghausen einem Bericht der PNP zufolge bereits am Montag keine Tiere mehr aufgenommen. Die Fundtiere seien davon ausgenommen, berichtet das Blatt. Tatsächlich enden Fundtiervereinbarungen wie die von Haiming mit dem Tierheim "Arche Noah" zum Jahresende.

Das kostet die Fundtiervereinbarung

Die Fundtiere würden ab dem neuen Jahr im Tierheim in Eisenfelden unterkommen. Dort gebe es noch freie Kapazitäten, erklärt der Erste Bürgermeister Wolfang Beier in seinem monatlichen Bericht. "Die Konditionen, die unter Mitwirkung des Landratsamtes landkreisweit vereinbart wurden, sind: Im Jahr 2019 85 Cent zuzüglich sieben Prozent Umsatzsteuer je Einwohner. Diese Pauschale steigt bis 2022 jährlich um fünf Cent." Weiter heißt es: "Der Gemeinderat beauftragte den Bürgermeister, eine entsprechende Vereinbarung abzuschließen."

Lesen zu diesem Thema auch:

Es ist also soweit. Das Tierheim "Arche Noah" macht seine Pforten dicht. "Das ist schade!": Das Tierheim "Arche Noah" schließt im Herbst.

rw

Zurück zur Übersicht: Haiming (Oberbayern)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser