Anwohner haben sich beschwert

Zu laut! Burghauser Schulgockel muss gehen

  • schließen

Burghausen - Schon nach wenigen Tagen mussten die Kinder der Stethaimerschule Abschied nehmen von ihrem Gockel. Einigen Anwohner hat der Hahn zu laut gekräht.

Erst vor wenigen Tagen war der Gockel in den Kaplansgarten eingezogen, dort war er Herr über sechs Hühner. Der Hahn sollte eigentlich Teil eines sechswöchigen Schulprojekts sein, das den Kindern der Stethaimerschule in Burghausen die Natur näherbringen soll. Wie der Alt-Neuöttinger Anzeiger berichtet, ist der Gockel aber schon wieder weg. Anwohner hätten sich "heftig" über das morgendliche Krähen des Hahns beklagt, berichtet die Zeitung.

Um eine Konfrontation zu vermeiden, hat Schulleiterin Margit Burgstaller das Tier zurück nach Hause gebracht, auf einen Bauernhof in der Gemeinde Burgkirchen. Offenbar saßen die Anwohner am längeren Hebel: Wie Ordnungsamtsleiter Martin Hinterwinkler gegenüber dem Alt-Neuöttinger Anzeiger erklärt, müssten Anwohner in ländlichen Gebieten krähende Hähne hinnehmen, in der Stadt sei das aber anders.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Region Burghausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser