Durchbruch für Salzachzentrum?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Nicht nur der Stillstand auf der Baustelle, sondern auch der viele Bauschutt ist der Stadt Burghausen ein Dorn im Auge. Vor einigen Tage wurde am Bauzaun deshalb ein Sichtschutz angebracht.
  • schließen

Burghausen - Stadt und Investoren haben sich am Mittwoch zu einem Runden Tisch getroffen. Finden sie gemeinsam eine Lösung für das Salzachzentrum? Zuletzt waren klare Worte angekündigt worden.

Beim Runden Tisch der Stadt Burghausen und den Investoren des Salzachzentrums am Mittwoch, 7. August, dürften einige Punkte auf der Agenda gestanden haben. Seit vielen Wochen ruhen die Arbeiten auf der Baustelle und niemand hatte bislang von den Investoren erfahren, wann und wie es weitergehen soll.

Lesen Sie auch:

Jüngst hatte Bürgermeister Hans Steindl gar erklärt, die Stadt gebe den Investoren nur noch bis 15. August Zeit, um die Baustelle in Ordnung zu bringen. Außerdem forderte er, endlich über die weiteren Planungen informiert zu werden, also darüber, wann es mit dem Bau weitergeht und ob es einen Plan B für das Salzachzentrum gibt. Beim Runden Tisch "werden klare Worte fallen", kündigte Steindl auf innsalzach24 an.

Über das Ergebnis der Besprechung wollen alle Beteiligten nun - zumindest vorerst - schweigen. Im Laufe der nächsten Woche werde es eine gemeinsame Erklärung geben, erklärte Anton Steinberger, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Burghausen und selbst mit dabei am Runden Tisch, auf Anfrage von innsalzach24.

Den Tenor der Besprechung bezeichnete Steinberger als "positiv", noch seien aber einige Dinge zu tun. Welche Maßnahmen als nächstes ergriffen werden müssen und welchen Zeitplan man dafür abgesteckt hat, wollte Steinberger nicht näher ausführen.

Zurück zur Übersicht: Region Burghausen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser