Zwischen Marktl und Burghausen

B20-Sanierung läuft voll nach Plan

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Marktl/Burghausen - Seit Anfang Mai ist die B20 für den dreistreifigen Ausbau gesperrt. Da bisher alles nach Plan verläuft, kann die Sperre vermutlich wie geplant Ende September aufgehoben werden

Seit dem 2. Mai ist die Bundesstraße 20 für den dreistreifigen Ausbau für den Verkehr voll gesperrt. Die Straßensperrung betrifft den Abschnitt von der Einmündung des Gewerbegebiets am Sulzbogen bis zum Kreisverkehr an der Anschlussstelle Burghausen. 

Nach dem anfänglichen Schreck  der unvermuteten Schuttdeponiefundes, befürchtete das Staatliche Bauamt Traunstein kurzzeitig, dass die B20 in diesem Abschnitt länger als bisher geplant gesperrt werden müsste. Derzeit ist Bauende Ende September. Wie Bauoberrat Peter Maltan gegenüber heimatzeitung.de nun mitteilte, gehen die Bauarbeiten derzeit gut voran. 

Sowohl die Entwässerung zwischen der Abzweigung nach Schützing als auch dem Kreisverkehr in Marktl seien bereits fast fertig. Auch die Einbringung des Frostschutzes gehe gut voran.

Von einer Verlängerung der Sperrung sei demnach nicht auszugehen.

mh

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser