In Burghausen unterwegs

Trotz Fahrverbot: Chiemgauer unter Drogeneinfluss am Steuer erwischt

Burghausen - Trotz aufrechtem Fahrverbot setzte sich ein junger Chiemgauer unter Drogeneinfluss hinters Steuer.

Pressemitteilung im Wortlaut:


Am Freitag, den 26. Juni, gegen 03.20 Uhr, kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Burghausen im Gewerbepark Lindach einen Pkw-Fahrer, der mit seinem Opel Astra unterwegs war.

Der 20-jährige aus dem Landkreis Traunstein gab bei der Kontrolle an, dass er seinen Führerschein vergessen habe. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest, ergab einen Wert von ca. 0,5 Promille. Eine Überprüfung der Pupillenreaktion deutete eindeutig auf Drogenkonsum hin. Auf Nachfrage räumte der 20-Jähriger ein, wenige Stunden vor Fahrtantritt Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Bei einer Fahrverbotsüberprüfung stellte sich zusätzlich heraus, dass der 20-Jährige momentan ein Fahrverbot von drei Monaten zu verbüßen hat. Anschließend wurde er zur Blutentnahme ins Krankenhaus Burghausen verbracht. Der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © Pixabay (Symbolbild)

Kommentare