Nachdem die "Arche Noah" in Raitenhaslach schließt

Tierheim Eisenfelden kurz vor dem Platzen: Erweiterung dringend benötigt

+
  • schließen

Burghausen/Winhöring – Die Stadt werde notwendige Erweiterung des Tierheims Eisenfelden bezuschussen. Das berichtete der Erste Bürgermeister Hans Steindl auf der jüngsten Sitzung des Hauptausschusses. 150.000 Euro würden im Haushalt 2019 dafür eingeplant werden.

Auf der Sitzung im November 2017 hatte der Stadtrat das Tierheim Arche Noah mit 15.000 Euro für eine geordnete Schließung bezuschusst. Die steht nun kurz bevor. Zum Jahresende wird es aufgelöst. Es geht finanziell nicht mehr.

150.000 Euro für Erweiterung

Die Fundtierpauschale zahlt die Stadt ab dann dem ´Tierschutzverein in den Landkreisen Altötting und Mühldorf´. Weil das Tierheim in Eisenfelden jetzt schon zu klein ist, braucht es eine Erweiterung. Die will Burghausen bezuschussen. 150.000 Euro würden dafür im Haushalt 2019 dafür eingeplant werden. Schließlich fällt das Tierheim Arche Noah ab nächstes Jahr weg.

Auch weiterhin werde man den Tiertafel Burghausen e.V. und den Tierhilfe Inn-Salzach e.V. unterstützen, heißt es von der Stadt.

Lesen Sie auch:

Tierheim Winhöring: "Wir sind mehr als gut ausgelastet"

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT