Von Ach nach Burghausen sollte sie gehen

Einbahnregelung über die Alte Brücke: Thema vorerst vom Tisch

  • schließen

Burghausen – Vorerst wird es keine Einbahnregelung über die Alte Brücke von Ach nach Burghausen geben.

Über die neue Grenze von Burghausen rüber nach Oberösterreich und wieder zurück, aber über die Alte Brücke bitte nur noch zurück von Oberösterreich nach Burghausen: Das ist ein lang gehegter Plan. Er gilt vorerst als gescheitert.

In der Mai-Sitzung des Bauausschusses hat der Erste Bürgermeister Hans Steindl einen Sachstandsbericht zum Thema abgegeben. Demnach wird die Stadt "vorerst keinen weiteren Vorstoß mehr unternehmen". Der Grund: Die Nachbarn aus Österreich sind dagegen.

Zu Stoßzeiten Chaos

Eine Entlastung der Verkehrssituation in der Altstadt sollte die geplante Einbahnregelung bringen. Zu Stoßzeiten bildet sich dort regelmäßig ein verkehrstechnisches Chaos. Schulbusse fahren, Linksabbieger in Richtung Österreich, Eltern holen ihre Kinder von der Schule ab und ausgerechnet noch ein Lkw strandet mitunter in der Altstadt.

Vorerst ist der Traum aus

In einer Unterschriftenaktion zum jüngsten Vorstoß der Stadt haben sich laut Bürgermeister Hans Steindl etwa 100 Bürger gegen die Einbahnregelung auf der Alten Brücke ausgesprochen. Damit nicht genug, stimmen auch

  • die Gemeinde Hochburg/Ach, 
  • der Wirtschaftsbund und der Grenzgängerverband 
  • das Bezirksamt 
  • und das Land Oberösterreich dagegen.

Das Thema Einbahnregelung über die Alte Brücke reicht lange zurück. Sogar ein Probebetrieb war eigentlich schon mal so gut wie ausgemacht. Jetzt ist das Thema vorerst vom Tisch.

Rubriklistenbild: © R aphael Weiß

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser